Username:

Password:

Fargot Password? / Help

Tag: Video

Foto: Robert John

Motörhead – Ace Of Spades

Anfang der Achtziger Jahre galt Motörhead als lauteste Band der Welt. Anfang der Neunziger konnte ich mich bei einem Konzert in Flensburg im Fotograben direkt vor der Bühne live davon überzeugen, dass die Herren reichlich Dezibel ins Publikum rausfeuern. Meine Fresse, war das laut! Das Foto (mitte) ist von diesem Konzert. Dennoch oder gerade deswegen ist die Band um Frontmann Lemmy Kilmister Kult! Gegründet wurde Motörhead 1975 nachdem Lemmy bei Hawkwind rausgeflogen war. Das kommerziell erfolgreichste Album von Motörhead war "Ace Of Spades" mit der gleichnamigen Single. Das war 1980 mit den Bandkollegen (Fast) Eddie Clarke an der Gitarre, der seinerzeit als einer der schnellster Gitarrist der Welt galt und Phil "Animal" Taylor am Schlagzeug. Die aktuellen Mitstreiter bei Motörhead neben Lemmy sind Phil "Wizzo" Campbell an der Gitarre und Backgroundgesang sowie der Schwede Mikkey Dee an den Drums.

Motörhead / Lemmy Kilmister am 23.06.1993 in Handewitt / Flensburg
Motörhead © SULUPRESS.DE Torsten Sukrow
Lemmy hatte immer schon den Ruf, dass er dem Alkohol zugetan ist, was auch den Klang seiner Stimme ausmachen soll. Dennoch ist es erstaunlich, dass er das Musikerleben mit anstrengenden Tourneen immer noch mitmacht. Da muss man sich die Frage stellen, ob das trotz, oder wegen des Alkohols funktioniert. Sein Markenzeichen ist neben den beiden Fibromen auf der linken Wange der Rickenbacker Bass (Signaturmodel 4004LK), den er mittels eines Marshall Amps so übersteuert, dass er Verzerrt. Diese Spielweise ist eher untypisch für Bassisten, aber für Motörhead Teil des eigenen Sounds. Den Song "Ace Of Spades" kennt vermutlich jeder, der die Zeit miterlebt hat. Auch wenn sich die Songs von Motörhead ähneln, sticht "Ace Of Spades" irgendwie heraus und ist für mich ein Klassiker des Hardrocks. Deswegen geht die Wahl für den Song der Woche diesmal an diesen Kracher.



Motörhead bei Amazon.de suchen

Foto oben: © Robert John
Foto mitte: © SULUPRESS.DE / Torsten Sukrow

Das angezeigte Video wird von YouTube bereitgestellt!

6.0/61vote
Voting statistics:
RatePercentageVotes
6100%1
50%0
40%0
30%0
20%0
10%0
0

The Rocky Horror Picture Show – Time Warp

Ich kenne Leute, die ich hier namentlich nicht nennen möchte, die die Rocky Horror Picture Show 100x oder mehr gesehen haben. Als Film allein betrachtet ist der Streifen bestenfalls Mittelmaß. Nach seiner Veröffentlichung im Jahr 1975 lief er auch schlecht an und blieb hinter den Erwartungen zurück. Ein paar eingefleischte Fans sorgten jedoch dafür, dass der Film neu geschnitten und erneut ins Kino gebracht wurde. Fortan lief die Rocky Horror Picture Show als Midnight Movie in verschiedenen Kinos und wurde durch Mundpropaganda zu einem Kultfilm. Auch heute noch läuft der Film immer wieder in Programmkinos und sorgt weiter für mächtig gute Laune. Was den Streifen neben der komplett irren Story so gut macht, ist die Musik, die von Richard O’Brien geschrieben wurde, der im Film auch den Butler Riff Raff spielt. Die Songs haben etwas ganz eigenständiges. Man hört zwar den zu der Zeit angesagten Glitterrock raus, aber es gibt auch Parts, die z.B. an Pink Floyd erinnern. Und auch wer den Film nicht kennt, sollte mit dem "Time Warp" und dem dazugehörigen Tanz vertraut sein. Deswegen ist dieser geniale 70er Titel der Song der Woche! Übrigens spielten neben Tim Curry als Dr. Frank N. Furter u.a. auch Susan Sarandon als Janet Weiss und Meat Loaf als Rüpel-Rocker Eddie mit! Im Jahr 1981 gab es sogar unter dem Namen "Shock Treatment" eine Fortsetzung des Films, die seit 2007 auch als DVD im Handel ist!

The Rocky Horror Picture Show
The Rocky Horror Picture Show als CD bei Amazon.de bestellen
The Rocky Horror Picture Show als DVD bei Amazon.de bestellen
Shock Treatment als CD bei Amazon.de bestellen
Shock Treatment als DVD bei Amazon.de bestellen

Das angezeigte Video wird von YouTube bereitgestellt!

0.0/60votes
Voting statistics:
RatePercentageVotes
60%0
50%0
40%0
30%0
20%0
10%0
0

AC/DC – Back In Black

Sylvester, also morgen vor 38 Jahren, am 31. Dezember 1973 hatte die Band AC/DC ihren ersten Live-Auftritt in einem Club in Sydney. Mit dem dritten Sänger Brian Johnson, der 1980 den Platz des verstorbenen Bon Scott einnahm, nahmen die Herren das Album "Back in Black" auf, welches nach Michael Jacksons "Thriller" das meistverkaufte Album der Rockgeschichte ist. Nach Schätzungen wurden von der Platte ca. 49 Millionen Einheiten verkauft! Der Titeltrack ist diesmal der Song der Woche. Die Nummer ist einfach klasse. Ich habe eine schöne Live-Version herausgesucht, die von der DVD "Live at River Plate" stammt. Einen Auszug der DVD gibt es morgen ab 21.00 Uhr auch auf 3sat innerhalb des Pop around the clock – Thementages.

AC/DC © C. Taylor Crothers
AC/DC - Live at River Plate als DVD bei Amazon.de bestellen
AC/DC - Live at River Plate [Blu-ray] bei Amazon.de bestellen
AC/DC - Back in Black (Special Edition Digipack) als CD bei Amazon.de bestellen
AC/DC bei Amazon.de suchen

Das angezeigte Video wird von YouTube bereitgestellt!
Foto: © C. Taylor Crothers

0.0/60votes
Voting statistics:
RatePercentageVotes
60%0
50%0
40%0
30%0
20%0
10%0
0
16.12.2011 Veröffentlicht von Torsten in Internet Videos, Video

Kraftwerk – Radioactivity

Auch wenn wir uns zurzeit in der konstruiert-besinnlichen Vorweihnachtszeit befinden, in der doch wieder fast jeder Radiosender die alljährlichen Christmas-Songs mit Schlittenglöckchengebimmel bis zur Schmerzgrenze rauf und runter spielt, erlaube ich mir ein wenig Kontrastprogramm. Die Herren der 1970 in Düsseldorf gegründeten Gruppe Kraftwerk gelten als Pioniere der elektronischen Musik. Der Song "Radioactivity" stammt vom 75er Album "Radio-Aktivität", welches als Konzeptalbum gilt, weil sich alle Songs auf die Themen Radioaktivität, Kernenergie und Rundfunk beziehen. Der Song wurde 1991 für das Album "The Mix" neu aufgenommen und textlich überarbeitet. Normal ist die Musik von Kraftwerk nicht unbedingt mein Ding. Aber manchmal funktionieren diese technischen Songs sehr gut und bedienen eine "gewisse" Stimmung. Weihnachtsfeeling stellt sich bei mir dieses Jahr (noch) nicht ein, so dass dieser Song mit seinem düster-kritischem Thema gerade mal passt… Und morgen höre ich dann wieder "Last Christmas" und stell eine geflügelte Jahresendfigur (so hieß angeblich in der DDR der Weihnachtsengel) auf.

Kraftwerk © EMI Music Germany
Kraftwerk bei Amazon.de suchen

Das angezeigte Video wird von YouTube bereitgestellt!

Foto: © EMI Music Germany

0.0/60votes
Voting statistics:
RatePercentageVotes
60%0
50%0
40%0
30%0
20%0
10%0
0

Rodrigo Y Gabriela - Buster Voodoo

Es gibt Tage, an denen läuft es irgendwie nicht rund. Heute ist so ein Tag und ich mache mir schon seit morgens Gedanken um den Song der Woche. Kurz bevor ich aufgeben wollte, habe ich dieses Video von den beiden Mexikanern Rodrigo Y Gabriela bei YouTube gefunden. Ich war absolut geplättet. Wie geil ist das denn? Die Spielen einen so abgefahrenen, modernen Flamenco, dass ich hin und weg bin. Mit vollem Namen heißen Rodrigo Y Gabriela übrigens Rodrigo Sánchez und Gabriela Quintero und haben vorher in einer Trash-Metal Band gespielt. Das erklärt vielleicht die Geschwindigkeit, mit der sie ihre Gitarren bearbeiten. Der Song "Buster Voodoo" ist durch die Musik von Jimi Hendrix inspiriert, was vermutlich den Einsatz der Wah-Wah-Pedale begründet. Der Titel ist auf dem Album "11:11". Ich bin wirklich massiv begeistert von diesem fantastischen Duo. Da haben sich die Gitarrenstunden doch mal wirklich gelohnt! Und ich habe definitiv meinen Song der Woche gefunden!

Rodrigo Y Gabriela
Rodrigo Y Gabriela 11:11 reinhören und als MP3 bei Amazon.de kaufen:



Rodrigo Y Gabriela 11:11 als CD bei Amazon.de bestellen
Rodrigo Y Gabriela bei Amazon.de suchen

Webseite von Rodrigo Y Gabriela
Das angezeigte Video wird von YouTube bereitgestellt!

6.0/62votes
Voting statistics:
RatePercentageVotes
6100%2
50%0
40%0
30%0
20%0
10%0

Foreigner - Say You Will (acoustic)

Die Besetzung der britisch-amerikanische Band Foreigner hat seit ihrer Gründung im Jahr 1976 diverse Wechsel erfahren. Von den Gründungsmitgliedern ist heute nur noch Mick Jones dabei. Seit 2005 steht anstelle von Lou Gramm als Frontmann Kelly Hansen (Ex-Hurricane) am Mikrofon. Der Mann kommt vom Klang der Stimme schon recht nah an Lou Gramm ran und sieht zudem aus, wieder ein (Zwillings-)Bruder von Steven Tyler (Aerosmith). Mick Jones hingegen wirkt optisch – zumindest in diesem Video – als ob er gerade aus der Loge der Muppet-Show kommt und seinen Kollegen Statler zurückgelassen hat 🙂 Den Songs tut das keinen Abbruch. Und so macht es wirklich Spaß die Foreigner Klassiker in der neuen Besetzung zu hören.

Foreigner - Acoustique
Die Band hat auch in jüngerer Vergangenheit einige Akustiksets gespielt, in denen die Klassiker wie "Juke Box Hero", "Urgent" und "I Want To Know What Love Is" teilweise sehr reizvoll sind. Der Song "Say You Will" aus dem Jahr 1987 ist in der unverkabelten Version grandios. Besonders der Backgroundgesang macht das Bild bei diesem Titel rund. Und weil die Akustiksets vermutlich nicht nur dem Publikum, sondern auch der Band Spaß gemacht haben, gibt es seit einiger Zeit das Album "Acoustique" in verschiedenen Varianten, auf dem einige Foreigner-Klassiker noch mal in der neuen Besetzung auf Tonträger gebannt und veröffentlich wurden. Ein neuer Song ist aber auch drauf…

Foreigner - Acoustique & More als MP3 bei Amazon.de kaufen:



Foreigner - Acoustique als CD bei Amazon.de bestellen
Foreigner - Acoustique & More (2CD+DVD) bei Amazon.de bestellen

Das angezeigte Video wird von YouTube bereitgestellt!

0.0/60votes
Voting statistics:
RatePercentageVotes
60%0
50%0
40%0
30%0
20%0
10%0

Toto - Rosanna ("Live In Amsterdam")

Toto ist definitiv eine der musikalisch anspruchsvollsten Bands im Rock-Zirkus. Dennoch oder vielleicht gerade deswegen haben sie den Superstarstatus wie Pink Floyd, Queen oder Genesis nicht erreicht. Die Gruppe ist 1977 aus verschiedenen Studiomusikern in Los Angeles entstanden. Über die Jahre haben auch immer mal die Besetzungen gewechselt. Nach dem überraschenden Tod von Drummer Jeff Porcaro im Jahr 1992 hat Simon Phillips damals erst die "Kingdom Of Desire-Tour" getrommelt und wurde danach festes Mitglied bei Toto. Heute ist von den Gründungsmitgliedern nur noch Gitarrist, Sänger und Songschreiber Steve Lukather dabei. Das Video zeigt eine Aufnahme aus der DVD "Live in Amsterdam", wo noch David Paich am Keyboard und Mike Porcaro am Bass sowie On/Off-Sänger Bobby Kimball dabei sind. Der Song Rosanna bekam 1983 sogar den Grammy Award als "Record Of The Year" und ist natürlich einer der bekanntesten Songs von Toto. Allein der Shuffle-Groove des Schlagzeugs macht diesen Song einzigartig.

Toto - Live In Amsterdam
Konzerte von Toto sind immer ein Erlebnis. Ich konnte die Band bereits mehrfach live erleben und war immer wieder von der Spielfreude und der Qualität begeistert. Und auch auf dem Sofa macht ein Toto-Konzert mächtig Spaß.

Toto - Live in Amsterdam als DVD bei Amazon.de bestellen
Toto - Live in Amsterdam [Blu-ray] bei Amazon.de bestellen
Toto - Live in Amsterdam als Audio-CD bei Amazon.de bestellen

Das angezeigte Video wird von YouTube bereitgestellt!

0.0/60votes
Voting statistics:
RatePercentageVotes
60%0
50%0
40%0
30%0
20%0
10%0
27.09.2011 Veröffentlicht von Torsten in Internet Videos, Video

Carolyn Malachi - Beautiful Dreamer

Diesen extrem schönen, jazzigen Popsong habe ich gerade bei einem Twitter-Follower (Produzent des Titels) gefunden. Eine GRAMMY Nominierung in der Rubrik "Best Urban/Alternativ Performance" kann Carolyn Malachi bereits für ihren Song "Orion" vorweisen. "Beautiful Dreamer" wird hoffentlich auch bald in Deutschland erhältlich sein!

Webseite von Carolyn Malachi
Carolyn Malachi bei Amazon.de suchen

Das angezeigte Video wird von YouTube bereitgestellt!

6.0/61vote
Voting statistics:
RatePercentageVotes
6100%1
50%0
40%0
30%0
20%0
10%0
26.09.2011 Veröffentlicht von Torsten in Internet Videos, Video

Peter Frampton "Show Me the Way" on Guitar Center Sessions

Die Platte "Frampton Comes Alive" aus dem Jahr 1976 steht weltweit in ziemlich vielen Platten- und/oder CD-Regalen. Nicht umsont ist es das erfolgreichste Live-Album und hat 6fach-Platin bekommen! Auch heute ist Peter Frampton noch aktiv und gibt Konzerte. Einen schönen und qualitativ hochwertigen Mitschnitt seines bekannten Songs "Show Me The Way" wurde im Guitar Center, Westlake Village, CA aufgezeichnet.

Peter Frampton bei Amazon.de suchen

Das angezeigte Video wird von YouTube bereitgestellt!

6.0/61vote
Voting statistics:
RatePercentageVotes
6100%1
50%0
40%0
30%0
20%0
10%0