Username:

Password:

Fargot Password? / Help

Tag: Supertramp

Foto: A&M Records / Universal Music

Supertramp – Crime Of The Century – 40th Anniversary Edition

Es gibt nur wenige Bands die einen so unverkennbaren Sound haben, wie Supertramp. Zum 40. Jahrestag von Crime Of The Century kommt am 05. Dezember eine überarbeitete Version des Albums auf den Markt. Die Deluxe-Version erhält eine weitere CD mit dem Mittschnitt eines Konzerts vom 9. März 1975 aus dem Londoner Hammersmith Odeon, bei dem bereits erste Live-Versionen einiger Songs vom Nachfolgealbum Crisis? What Crisis? gespielt wurden.

Supertramp – Crime Of The Century – 40th Anniversary Edition
Crime Of The Century ist das Album, welches Supertramp 1974/1975 den Durchbruch brachte. Sie kamen damit bis auf Platz 4 der britischen Albumcharts und schafften es ebenfalls in die US-Top 40. Mit ihrer hochkarätigen Musik und der herausragenden Klangqualität setzte die Band, bestehend aus Rick Davies, Roger Hodgson, John Anthony Helliwell, Bob Siebenberg und Dougie Thomson Maßstäbe. Das Album wurde übrigens neben Dark Side Of The Moon von Pink Floyd gerne zur Demonstrationen von HiFi-Anlagen aufgelegt. Für die Neuauflage wurde Crime Of The Century vom Tontechniker-Legende Ray Staff, der auch schon für Led Zeppelin, The Rolling Stones, Muse u.v.m. tätig war, in den Londoner AIR-Studios digital überarbeitet. Und es klingt wirklich schön luftig, dynamisch und räumlich. Bereits 1987 kam das Album als hochwertige Gold-Disk sowie 1997 und 2002 in überarbeiteten Neuauflagen auf den Markt. Ob sich das neue Re-Release klanglich von seinen Vorgängern unterscheidet, entzieht sich meiner Kenntnis. Interessant wird es jedoch bei der aktuellen Neuveröffentlichung durch die beigefügte Live-CD in der Deluxe-Version, die sämtliche Songs des Studioalbums von Crime Of The Century wie "School", "Bloody Well Right", "Asylum" oder "Rudy" sowie ein paar weitere Titel enthält. Allein diese CD ist den Kauf des Albums schon wert. Denn neben den eindrucksvollen Qualitäten im Songwriting überzeugten die Herren von Supertramp auch stets als Top-Liveband und belegen, dass sie zur 1. Liga in den Siebzigern zählten. In dieser Zeit war es auch noch ein Ritual, Musik zu hören. Man nahm vorsichtig die Vinyl-Schallplatte aus dem Cover, legte sie behutsam auf den Plattenspieler, entstaubte die LP und die Nadel und setzte letztere vorsichtig auf den Tonträger. Dann machte man es sich gemütlich und lauschte der Musik seiner Helden, möglichst laut und intensiv. Und so sollte man es mit Crime Of The Century auch weiter machen. Dieses Album ist ein Meisterwerk, ein Meilenstein und ohne jeden Zweifel eines der besten Alben der Musikgeschichte. Es erscheint nun in diversen Formaten, u.a. auch wieder in zwei verschiedenen Vinyl-Versionen und sollte in keiner ernsthaft geführten Musiksammlung fehlen.

Supertramp – Crime Of The Century – 40th Anniversary Edition bestellen bei:
Diesen Artikel bei Amazon.de bestellen
Diesen Artikel bei JPC bestellen


6.0/64votes
Voting statistics:
RatePercentageVotes
6100%4
50%0
40%0
30%0
20%0
10%0
Foto: ZDF / GF-Design

3sat Thementag - Pop Around The Clock - Silvester 2013

Es ist inzwischen das TV-Musik-Highlight des Jahres und gute Tradition. Seit 2002 beglückt uns 3sat alljährlich an Silvester rund 24 Stunden lang mit einem Potpourri aus hochkarätigen Live-Konzerten. Pop Around The Clock heißt es auch dieses Jahr wieder am 31. Dezember und gespannt warten die Musikbegeisterten darauf, welche Konzerte es an diesem Thementag zu sehen und zu hören gibt. Mir liegen diese Daten nun vor. Ich habe selbige für Euch wieder aufbereitet und in eine übersichtliche Tabelle zusammengefasst.

Zu den diesjährigen Topstars im Programm zählt Supertramp mit dem kompletten restaurierten Paris-Konzert von 1979 in Spielfilmlänge, aus dem seinerzeit auch das legendäre Live-Album "Paris" entstand. Ein weiteres Glanzlicht ist Pink Floyd mit einem Konzertmitschnitt, der im Rahmen der 1988er "A Momentary Lapse of Reason"-Tour aufgenommen wurde. Freuen darf man sich zudem auf "An Acoustic Evening" mit Joe Bonamassa, Peter Frampton Comes Alive: 35 Tour, Eric Clapton: Crossroads, Paul McCartney & Wings: Rockshow, The Rolling Stones: Sweet Summer Sun, u.v.m. Das Programm kann sich wirklich sehen lassen!

Alle Konzerte, die 3sat an Silvester 2013 zeigt, sind Erstausstrahlungen auf dem Sender, viele davon in HD-Qualität! Ferner sind einige der Konzerte sogar gerade erst frisch auf DVD und Blu-ray erschienen. Wie immer werden aber nicht die kompletten Shows bei 3sat gezeigt, sondern Highlights daraus. Wer jedoch durch die Sendungen auf den Geschmack kommt, findet in der Tabelle die passenden Links, um die kompletten Versionen der Konzerte auf DVD- bzw. Blu-ray zu bestellen, sofern diese erhältlich sind. Dazu musst Du einfach auf den Titel klicken. Sollte es (noch) keine DVD/Blu-ray Version von den Konzerten geben, führt der Link auf eine Suchseite mit möglichen Alternativtiteln zum Konzert.

Wer braucht eine Silvesterparty, wenn wieder so viele geniale Konzerte im Fernsehen laufen? Und wer doch irgendwo eingeladen ist, hat ordentlich was aufzunehmen.

Die Rolling Stones sind zu Sylvester auch bei "Pop Around The Clock" auf 3sat dabei:

The Rolling Stones - Mick Jagger (Foto: Dave Hogan)

Die Liste der "Pop Around The Clock" Konzerte für Silvester 2013:

Uhrzeit Sendung Aufnahmejahr
6.00
Peter Gabriel, Sting, & Bruce Springsteen: Human Rights Now! *
1988
7.00
Pink Floyd: A Delicate Sound of Thunder *
1988
7.45
Joe Bonamassa: An Acoustic Evening
2012
8.30
Peter Frampton Comes Alive: 35 Tour
2012
9.30
Michael McDonald: This Christmas
2009
10.15
Pur: Schein & Sein - Das 1000. Konzert
2013
11.15
Philipp Poisel: Projekt Seerosenteich
2012
12.00
Marius Müller-Westernhagen: Live in Basel *
2012
12.45
Udo Lindenberg & Das Panikorchester: Ich mach mein Ding
2012
14.15
The Beach Boys: 50 - Live in Concert
2012
15.15
Eric Clapton: Crossroads
2013
16.20
The Eagles: Live at the Capital Centre *
1977
17.05
Supertramp: Live in Paris - Das komplette Konzert!
1979
18.45
Paul McCartney & Wings: Rockshow
1976
20.00
The Rolling Stones: Sweet Summer Sun
2013
21.00
Joe Cocker: Fire It Up - Live
2013
22.00
Elton John: In Concert *
2013
23.00
P!nk: The Truth About Love
2013
0.00
Madonna: The MDNA Tour
2012
1.55
Emeli Sandé: Live at the Royal Albert Hall
2012
2.40
Muse: Live in Japan *
2013
3.45
Alice Cooper und Rammstein: Wacken Open Air 2013 *
2013
4.30
Woodkid: Melt! Festival 2013 *
2013
5.15
Plan B: The Grindhouse Tour
2013
6.15
Hugh Laurie (Dr. House): Live on the Queen Mary
2013
    
* Von diesen Konzerten gibt es (derzeit) keine DVD/Blu-ray zu kaufen.

5.6/619votes
Voting statistics:
RatePercentageVotes
689%17
50%0
40%0
35%1
25%1
10%0
Foto: PR

Supertramp - Live In Paris '79 (DVD & Blu-Ray)

Supertramp zählt unbestritten zu den wichtigsten Bands der Siebziger und frühen Achtziger Jahre. Wie kaum eine andere Formation haben sie einen ganz eigenen und charakteristischen Sound kreiert! Die gekonnte Kombination des Wurlitzer A-200 E-Pianos mit normalen Klavier, Saxophonen und Klarinette in Verbindung mit den Stimmen von Roger Hodgson und Rick Davis sowie den anspruchsvollen Kompositionen sorgten für den unverkennbaren Sound der Band.

Supertramp - Live In Paris '79 - DVD
Supertramps Klassiker "Breakfast In America" war 1979 das meistverkaufte Album der Welt. Es enthält diverse Hitsingles, verkaufte sich mehr als 20 Millionen Mal und gewann zwei Grammy Awards. Im Anschluss an die Veröffentlichung der Scheibe ging Supertramp auf eine zehnmonatige Welttournee, die Ende November auch Paris erreichte. Die Show aus dem "Pavillon de Paris" mit Meisterstücken wie "The Logical Song", "Crime Of The Century", "School", "Dreamer", "Breakfast In America", "Take The Long Way Home", "Bloody Well Right", "Rudy" oder "Goodbye Stranger" wurde nicht nur gefilmt, sondern auch auf Audio-Bändern festgehalten. Diese Audiospuren dienten anschließend als Grundlage für das 1980er Doppelalbum "Paris", welches für mich bis heute eines der besten Live-Alben der Rockgeschichte ist! Die Filmaufnahmen blieben unveröffentlicht – bis jetzt. Das auf Original-16mm-Film festgehaltene Material wurde erstmals restauriert sowie in HD-Qualität umgewandelt und für die zahllosen Supertramp-Fans aufbereitet. Der neue 5.1-Sound stammt vom damaligen Toningenieur und Co-Produzenten Pete Henderson, der die originalen Mehrspurbänder remixt hat.

Bei "Live In Paris ’79" handelt es sich um das legendäre Konzert einer Kultband, die sich Ende der Siebziger auf dem absoluten Höhepunkt ihrer Karriere befand. Die Aufnahmen wirken trotz der Bearbeitung in den Farben etwas blass. Da erkennt man, dass das Material nicht den heutigen Standards entspricht und schon etwas gelegen hat. Ferner darf man auch keine große Bühnenshow erwarten. 1979 hat sich selbst eine Top-Band wie Supertramp auf eine relativ nüchterne Bühne gestellt und gespielt. Das auffälligste Bühnen-Accessoire ist ein Sonnenschirm, der an das Cover des 75er Albums "Crisis? What Crisis?" anlehnt. Trotz, oder gerade wegen der sichtlichen "Makel" ist das Konzert ein Muss für jeden Supertramp-Fan und bereitet so oder so viel Freude. Schließlich ist es ein historisches Dokument aus der Hochphase einer der bedeutendsten Rockbands der Musikgeschichte. Das Bonusmaterial umfasst fünf Nummern, von denen die Bildaufnahmen leider verloren gegangen waren und die hier in einer neu entworfenen Montage zu sehen sind: "Ain’t Nobody But Me", "You Started Laughing (When I Held You In My Arms)", "A Soapbox Opera", "From Now On" und "Downstream" sind als Audio-Tracks OK, die improvisierten visuellen Umsetzungen haben mir nicht so gefallen. Schade, denn gerade "A Soapbox Opera" hätte ich auch gerne "live" gesehen. "Supertramp - Live In Paris ’79" ist auf DVD und Blu-ray seit letzten Freitag im Handel.

Supertramp - Live In Paris '79 jetzt als DVD bestellen bei:
Diesen Artikel bei Amazon.de bestellen
Diesen Artikel bei JPC bestellen
Supertramp - Live In Paris '79 jetzt als Blu-ray bestellen bei:
Diesen Artikel bei Amazon.de bestellen
Diesen Artikel bei JPC bestellen

5.5/64votes
Voting statistics:
RatePercentageVotes
675%3
50%0
425%1
30%0
20%0
10%0

Supertramp – Paris

Gegründet wurde Supertramp Ende der Sechziger-Jahre von Roger Hodgson und Rick Davies. Geprägt wurde der typische Sound der Band von einem Wurlitzer A-200 E-Piano sowie durch den Einsatz von Saxophonen, Klarinette und Mundharmonika. Auch das Wechselspiel zwischen Roger Hodgson und Rick Davies beim Gesang sorgten für den charakteristischen Klang der Band.

Supertramp - Paris
Auf dem Höhepunkt der Karriere kam 1980 das Doppel-Live-Album "Paris" in die Läden, auf dem die bahnbrechenden Supertramp-Hits aus den Siebzigern alle enthalten waren. Schon beim Opener "School" bekommt der eingefleischte Fan eine Gänsehaut. Ein ehemaliger Arbeitskollege sagte mir mal, dass er Supertramp nicht möge. Als ich ihn fragte, warum das so sei, antworte er, dass er mal von einigen Kumpels mit 14 Jahren in ein Bordell mitgenommen wurde, wo das Album "Paris" lief. Das Erlebnis scheint ihn nachhaltig traumatisiert zu haben. Dennoch zähle ich die Musik von Supertramp aufgrund des ganz eigenen und unverkennbaren Stils und der herausragenden Songs zur obersten Rock-Liga. Leider verließ Roger Hodgson 1983 die Band. Und obwohl Rick Davies einige Versuche unternommen hat, ohne seinen alten Weggefährten weiterzumachen, konnte er nie wieder ansatzweise an die alten Erfolge anknüpfen. Der wahre Sound von Supertramp funktioniert eben nur mit Roger Hodgson. Da dieser seit einiger Zeit auch wieder mit den alten Supertramp Songs unterwegs ist, stünde einer neuen Auflage mit beiden Masterminds eigentlich nichts im Wege. Die Fans würden es sicher dankbar annehmen! Und bis es soweit ist, genieße ich immer wieder extrem gerne das grandiose Album "Paris", welches für mich zu den 10 besten Live-Platten der Musikgeschichte gehört!

Album als MP3 bei Amazon.de kaufen:



Supertramp - Paris (Remastered) als CD bei Amazon.de bestellen
Supertramp bei Amazon.de suchen

6.0/61vote
Voting statistics:
RatePercentageVotes
6100%1
50%0
40%0
30%0
20%0
10%0

Roger Hodgson - Take The Long Way Home

Welchen Anteil Roger Hodgson am Sound und Gesamtwerk von Supertramp hatte, zeigt sich ganz deutlich auf dieser DVD. Er verzaubert nur durch seine Stimme und hauptsächlich am E-Piano mit dem typischen Wurlitzer-Sound das Publikum mit den Supertramp-Klassikern. Zeitweise wird er von Aaron MacDonald am Saxophon, Klarinette, Melodica, Keyboards, Mundharmonika und gesanglich unterstützt. Selbst mit dieser sparsamen Besetzung kommt eine überragende Stimmung auf und Roger Hodgson transportiert das Feeling der alten Songs perfekt! Die Klassiker „Take The Long Way Home“, „Hide In Your Shell”, “The Logical Song” oder “Breakfast In America” lösen unweigerlich eine Sehnsucht an die gute alte Zeit aus.

Roger Hodgson - Take The Long Way Home
Diese DVD zeigt auf beeindruckende Weise, dass Supertramp ohne Ray Davies funktioniert, anders herum hat es nicht so gut geklappt. Roger Hodgson gab dieser Band durch seine genialen Songs und seine Falsettstimme einen einmaligen und unverkennbaren Sound. Ergänzt wird der Konzertmitschnitt aus Montreal von Bildern hinter den Kulissen wie dem Soundcheck, einer Bildgalerie, Interviews und Gesprächen… Für Supertramp-Fans ist diese DVD fast Pflicht!

Roger Hodgson - Take The Long Way Home DVD bei Amazon.de kaufen

6.0/61vote
Voting statistics:
RatePercentageVotes
6100%1
50%0
40%0
30%0
20%0
10%0