Username:

Password:

Fargot Password? / Help

Tag: Rockabilly

Foto: Torsten Sukrow

RJP-Tipps für die Neuheiten im Plattenladen am 02. November 2012

Auch in der ersten November-Woche gibt es wieder jede Menge Neuheiten auf dem Tonträgermarkt. Die Scheibe von Rick Springfield hatte ich Euch schon kürzlich vorgestellt; hier kommen weitere Tipps für den Einkaufszettel. Robbie Williams veröffentlicht sein erstes Album bei Universal Music und hofft an frühere Erfolge anknüpfen zu können. Die Rocker von Aerosmith bringen ihr 15. Studioalbum an den Start und Survivor Sänger Jimi Jamison versucht sich mit einer neuen Solo-CD. Auch Céline Dion bringt nach fünf Jahren ein neues Werk und Nena nutzt ihre aktuelle Medienpräsenz ebenfalls strategisch sinnvoll zur Veröffentlichung eines frischen Albums. Interessant finde ich in dieser Woche die CD von der Norwegerin Rebekka Karijord sowie das Best-Of-Album der erfolgreichen neuseeländischen Reggae-Crossover-Band Salmonella Dub. Macy Gray re-interpretiert zum vierzigsten Jahrestag das legendäre Album "Talking Book" von Stevie Wonder. Und mein Geheimtipp ist ein ziemlich abgefahrenes Werk von Elephant9 With Reine Fiske mit den Namen "Atlantis". Ich würde die Musik in etwa mit Psychedelic Jazz umschreiben – unbedingt mal reinhören! Last but not least gibt es noch einen frühen Konzertmitschnitt der Stray Cats von 1981 aus Montreux auf DVD.

Hier sind meine Tipps akkurat in einer übersichtlichen Tabelle zusammengefasst:

Cover
Titel
Bestellen bei
Elephant9 With Reine Fiske - Atlantis
Elephant9 With Reine Fiske - Atlantis
Diesen Artikel bei Amazon.de bestellen
Diesen Artikel bei JPC bestellen
Robbie Williams - Take The Crown
Robbie Williams - Take The Crown
Diesen Artikel bei Amazon.de bestellen
Aerosmith - Music From Another Dimension!
Aerosmith - Music From Another Dimension!
Diesen Artikel bei Amazon.de bestellen
Céline Dion - Sans Attendre
Céline Dion - Sans Attendre
Diesen Artikel bei Amazon.de bestellen
Rebekka Karijord - We Become Ourselves
Rebekka Karijord - We Become Ourselves
Diesen Artikel bei Amazon.de bestellen
Macy Gray - Talking Book
Macy Gray - Talking Book
Diesen Artikel bei Amazon.de bestellen
Salmonella Dub - For The Love Of It
Salmonella Dub - For The Love Of It
Diesen Artikel bei Amazon.de bestellen
Nena - Du bist Gut
Nena - Du bist Gut
Diesen Artikel bei Amazon.de bestellen
Diesen Artikel bei JPC bestellen
Jimi Jamison - Never Too Late
Jimi Jamison - Never Too Late
Diesen Artikel bei Amazon.de bestellen
Diesen Artikel bei JPC bestellen
Stray Cats - Live At Montreux 1981
Stray Cats - Live At Montreux 1981 [DVD]
Diesen Artikel bei Amazon.de bestellen
Diesen Artikel bei JPC bestellen
    
6.0/61vote
Voting statistics:
RatePercentageVotes
6100%1
50%0
40%0
30%0
20%0
10%0
0

Stray Cats – The Toronto Strut (CD)

Wer rein zufällig einen '57 Chevrolet Bel Air (Bild oben) oder ein äquivalentes Kraftfahrzeug aus US-amerikanischer Produktion der fünfziger Jahre in seiner Garage beherbergt, wird gepflegte Rock 'n' Roll-Musik vermutlich zu schätzen wissen. Die Neo-Rockabilly-Band Stray Cats dürfte den meisten Freunden dieses Genres nicht nur geläufig, sondern durchaus wohlgesonnen sein. Wer je auf einem Konzert der Stray Cats war, weiß, dass man dort eine andere Welt bzw. eine andere Zeit betritt. Der Großteil des Publikums sieht aus, als ob es direkt aus den Fünfzigern importiert wurde. Blue Jeans, College-Jacken, Geldbörsen-Ketten, Tattoos sowie natürlich Frisuren mit Tolle und Pomade bis zum Abwinken.

Stray Cats – The Toronto Strut
Die Stray Cats wurden Ende der Siebziger von Brian Setzer (Gesang und Gitarre), Slim Jim Phantom (bürgerlich Jim McDonell) (Schlagzeug) und Lee Rocker (bürgerl. Leo Drucker) (Bass) unter dem Namen "Brian Setzer and the Tomcats" gegründet und waren 1983 dann inzwischen als Stray Cats wohl auf ihrem ersten Karriere-Höhepunkt. In diesem Jahr spielten sie auf der Loreley und machten sich damit auch in Deutschland einen Namen. Ein paar Monate vorher gastierten sie in der Massey Hall in Toronto, Kanada. Und von diesem Konzert ist kürzlich eine Live-CD erschienen, die in Deutschland von in-akustik vertrieben wird. Gemessen an der Zeit, ist die Klangqualität der Aufnahme durchaus okay. Ich kenne Scheiben größerer Bands aus den Achtzigern, die schlechter klingen. Das Konzert wurde damals live im Radio übertragen. Zwei Bonustracks, ebenfalls aus einem anderen Radiokonzert von 1982 in Chicago sind historisch ganz nett, klanglich allerdings bescheiden. Der Großteil der CD, die rund 79 Minuten Spielzeit hat, ist feinster Rock 'n' Roll in angemessener Qualität, der natürlich wunderbar in ein schickes US-Car passt, aber auch im rostigen Renault Twingo oder auf der Couch zu Hause Spaß macht! Für Neo-Rockabilly- und Stray Cats Fans ist die Scheibe als Ergänzung der Sammlung auf jeden Fall ein Tipp!

Stray Cats – The Toronto Strut als CD bei Amazon.de bestellen
Stray Cats bei Amazon.de suchen

Foto oben: © SREEDHAR YEDLAPATI - Fotolia.com

0.0/60votes
Voting statistics:
RatePercentageVotes
60%0
50%0
40%0
30%0
20%0
10%0

The Brian Setzer Orchestra - Jingle Bells (Live)

Passend zum heutigen 1. Advent habe ich mal ein weihnachtliches Musik-Video des "Brian Setzer Orchestras" herausgesucht. Es handelt sich um eine schöne Rockabilly-Version von "Jingle Bells"! Herr Setzer war ja der Kopf der Neo-Rockabilly Band Stray Cats und hat sich auch als Solo-Künstler einen guten Namen gemacht. Die Platten und Shows mit dem Brian Setzer Orchestra sind für Rockabilly Fans ein Born der Freude.

The Brian Setzer Orchestra - Christmas Extravaganza
Und so sind auch seine Weihnachts-CD´s und die DVD "The Brian Setzer Orchestra - Christmas Extravaganza", von der das Video stammt, echte Highlights in der Weihnachtszeit. Für Oma und Opa ist das wohl nichts, aber wer mal etwas Weihnachtsmusik mit Schwung aus den Lautsprechern erklingen lassen möchte, ist mit den Werken vom Brian Setzer Orchestra optimal beraten!

Weihnachts-CD´s und DVD´s vom Brian Setzer Orchestra bei Amazon.de bestellen

Das angezeigte Video wird von YouTube bereitgestellt!

0.0/60votes
Voting statistics:
RatePercentageVotes
60%0
50%0
40%0
30%0
20%0
10%0

The Brian Setzer Orchestra – Live In Japan (DVD)

Den Rock 'n' Roll-Fans muss man kaum erklären, wer Brian Setzer ist. Es war der Kopf der Neo-Rockabilly Band Stray Cats und hat mit rotzigem Gesang (positiv gemeint) und virtuosem Gitarrenspiel die Musik der 50er bis heute erhalten. Wer je auf einem Stray Cats Konzert war, weiß was echte Fans sind. Die hören nicht nur einfach die Musik, sondern sie identifizieren sich von der Kleidung bis zu den Frisuren mit einem Zeitgefühl, was sonst nur wenige Musikarten so konsequent erreichen. Auf der Live DVD vom Brian Setzer Orchestra aus dem Jahr 2001 sieht man zu Beginn auch diverse Japaner in Rockabilly-Outfits, was ein ungewohntes Bild ist! Die Show-Bühne ist im Fünfziger-Jahre-Stil unspektakulär und einfach. Doch wenn Herr Setzer begleitet von einer hervorragenden Big-Band in die Seiten greift, ist die Bühne sowieso vollkommen egal. Hier geht es weniger um die Optik, als vielmehr um die Musik. Und die überzeugt total! Denn Brian Setzer spielt nicht, er lebt diese Musik. Zudem zeigt sich auch der hohe Anspruch dieses Genres, den die Musiker gekonnt erfüllen.

Brian Setzer Orchestra - Live In Japan
Das Gros der Lieder sind fetzige Rock 'n' Roll Nummern im Stil der fünfziger Jahre, teils Eigenkompositionen von Brian Setzer, teils Coverversionen. Gerade hierbei glänzt das Orchester und stellt den richtigen Rahmen. Aber auch ruhige Nummern, wie „I Won´t Stand In Your Way“, das ein wenig an den Stil von Chet Atkins erinnert, oder das wunderschöne „Sleepwalk“ begeistern und runden das Konzert ab. Zuweilen gefallen mir die Kameraführung und der Schnitt nicht so gut. Dem Gesamterlebnis kann dies jedoch nichts anhaben. Der Klang und die Bildqualität sind top!

The Brian Setzer Orchestra - Live In Japan DVD bei Amazon.de kaufen

0.0/60votes
Voting statistics:
RatePercentageVotes
60%0
50%0
40%0
30%0
20%0
10%0