Username:

Password:

Fargot Password? / Help

Tag: Rock 'n' Roll

0

AC/DC – Back In Black

Sylvester, also morgen vor 38 Jahren, am 31. Dezember 1973 hatte die Band AC/DC ihren ersten Live-Auftritt in einem Club in Sydney. Mit dem dritten Sänger Brian Johnson, der 1980 den Platz des verstorbenen Bon Scott einnahm, nahmen die Herren das Album "Back in Black" auf, welches nach Michael Jacksons "Thriller" das meistverkaufte Album der Rockgeschichte ist. Nach Schätzungen wurden von der Platte ca. 49 Millionen Einheiten verkauft! Der Titeltrack ist diesmal der Song der Woche. Die Nummer ist einfach klasse. Ich habe eine schöne Live-Version herausgesucht, die von der DVD "Live at River Plate" stammt. Einen Auszug der DVD gibt es morgen ab 21.00 Uhr auch auf 3sat innerhalb des Pop around the clock – Thementages.

AC/DC © C. Taylor Crothers
AC/DC - Live at River Plate als DVD bei Amazon.de bestellen
AC/DC - Live at River Plate [Blu-ray] bei Amazon.de bestellen
AC/DC - Back in Black (Special Edition Digipack) als CD bei Amazon.de bestellen
AC/DC bei Amazon.de suchen

Das angezeigte Video wird von YouTube bereitgestellt!
Foto: © C. Taylor Crothers

0.0/60votes
Voting statistics:
RatePercentageVotes
60%0
50%0
40%0
30%0
20%0
10%0
0

Stray Cats – The Toronto Strut (CD)

Wer rein zufällig einen '57 Chevrolet Bel Air (Bild oben) oder ein äquivalentes Kraftfahrzeug aus US-amerikanischer Produktion der fünfziger Jahre in seiner Garage beherbergt, wird gepflegte Rock 'n' Roll-Musik vermutlich zu schätzen wissen. Die Neo-Rockabilly-Band Stray Cats dürfte den meisten Freunden dieses Genres nicht nur geläufig, sondern durchaus wohlgesonnen sein. Wer je auf einem Konzert der Stray Cats war, weiß, dass man dort eine andere Welt bzw. eine andere Zeit betritt. Der Großteil des Publikums sieht aus, als ob es direkt aus den Fünfzigern importiert wurde. Blue Jeans, College-Jacken, Geldbörsen-Ketten, Tattoos sowie natürlich Frisuren mit Tolle und Pomade bis zum Abwinken.

Stray Cats – The Toronto Strut
Die Stray Cats wurden Ende der Siebziger von Brian Setzer (Gesang und Gitarre), Slim Jim Phantom (bürgerlich Jim McDonell) (Schlagzeug) und Lee Rocker (bürgerl. Leo Drucker) (Bass) unter dem Namen "Brian Setzer and the Tomcats" gegründet und waren 1983 dann inzwischen als Stray Cats wohl auf ihrem ersten Karriere-Höhepunkt. In diesem Jahr spielten sie auf der Loreley und machten sich damit auch in Deutschland einen Namen. Ein paar Monate vorher gastierten sie in der Massey Hall in Toronto, Kanada. Und von diesem Konzert ist kürzlich eine Live-CD erschienen, die in Deutschland von in-akustik vertrieben wird. Gemessen an der Zeit, ist die Klangqualität der Aufnahme durchaus okay. Ich kenne Scheiben größerer Bands aus den Achtzigern, die schlechter klingen. Das Konzert wurde damals live im Radio übertragen. Zwei Bonustracks, ebenfalls aus einem anderen Radiokonzert von 1982 in Chicago sind historisch ganz nett, klanglich allerdings bescheiden. Der Großteil der CD, die rund 79 Minuten Spielzeit hat, ist feinster Rock 'n' Roll in angemessener Qualität, der natürlich wunderbar in ein schickes US-Car passt, aber auch im rostigen Renault Twingo oder auf der Couch zu Hause Spaß macht! Für Neo-Rockabilly- und Stray Cats Fans ist die Scheibe als Ergänzung der Sammlung auf jeden Fall ein Tipp!

Stray Cats – The Toronto Strut als CD bei Amazon.de bestellen
Stray Cats bei Amazon.de suchen

Foto oben: © SREEDHAR YEDLAPATI - Fotolia.com

0.0/60votes
Voting statistics:
RatePercentageVotes
60%0
50%0
40%0
30%0
20%0
10%0

The Brian Setzer Orchestra - Jingle Bells (Live)

Passend zum heutigen 1. Advent habe ich mal ein weihnachtliches Musik-Video des "Brian Setzer Orchestras" herausgesucht. Es handelt sich um eine schöne Rockabilly-Version von "Jingle Bells"! Herr Setzer war ja der Kopf der Neo-Rockabilly Band Stray Cats und hat sich auch als Solo-Künstler einen guten Namen gemacht. Die Platten und Shows mit dem Brian Setzer Orchestra sind für Rockabilly Fans ein Born der Freude.

The Brian Setzer Orchestra - Christmas Extravaganza
Und so sind auch seine Weihnachts-CD´s und die DVD "The Brian Setzer Orchestra - Christmas Extravaganza", von der das Video stammt, echte Highlights in der Weihnachtszeit. Für Oma und Opa ist das wohl nichts, aber wer mal etwas Weihnachtsmusik mit Schwung aus den Lautsprechern erklingen lassen möchte, ist mit den Werken vom Brian Setzer Orchestra optimal beraten!

Weihnachts-CD´s und DVD´s vom Brian Setzer Orchestra bei Amazon.de bestellen

Das angezeigte Video wird von YouTube bereitgestellt!

0.0/60votes
Voting statistics:
RatePercentageVotes
60%0
50%0
40%0
30%0
20%0
10%0
14.11.2011 Veröffentlicht von Torsten in Konzerte, Live On Stage

Dick Brave & the Backbeats im Frühjahr 2012 auf Rock’n’Roll Therapy Tour

Unter dem Namen Sasha gilt er als Idealbesetzung für den optimalen Schwiegersohn. Ich habe Sasha auch mal vor vielen Jahren kurz kennengelernt und ihn als netten und umgängliche Typen in Erinnerung. Nun wird aus Sasha mal wieder der "Kanadier" Dick Brave mit der Schmalztolle, der mit den Backbeats und einer gehörigen Portion Rock’n’Roll in den Tourbus steigt, um mit guter Stimmung und flotter Musik die Fans in knapp zwei Dutzend Städten zu verzücken. Mit im Gepäck wird dann auch die neue Langspielplatte "Rock’n’Roll Therapy" sein, aus dessen Repertoire einige Nummern dargeboten werden. Seine Herbsttour 2011 ist fast vorbei, da steht im Frühjahr 2012 auch schon die zweite Runde an. Ab 3. März 2012 dürfen die Haare dann wieder mit Pomade veredelt werden…

Dick Brave & the Backbeats

Die Termine:

DatumOrtHalle
09.03.2012MainzPhönix-Halle
10.03.2012LuxemburgDen Atelier
11.03.2012MannheimMozartsaal
13.03.2012FlensburgDeutsches Haus
14.03.2012BremenModernes
16.03.2012Schwäbisch - Gmünd Stadtgarten
17.03.2012KemptenBig Box
18.03.2012ErfurtStadtgarten
20.03.2012DresdenAlter Schlachthof
20.03.2012BambergHegelsaal
23.03.2012MünsterJovel Music Hall
25.03.2012KasselMusiktheater
26.03.2012DortmundFZW
28.03.2012DüsseldorfStahlwerk
30.03.2012WürzburgPosthalle
31.03.2012RegensburgMensa
01.04.2012GrazOrpheum
02.04.2012WienArena
04.04.2012ZürichKaufleuten
05.04.2012LuzernSchüür
31.05.2012HamburgStadtpark

Tickets für Dick Brave & the Backbeats bei eventim.de bestellen

Dick Brave & the Backbeats - Rock'n'Roll Therapy bei Amazon.de bestellen
Dick Brave & the Backbeats bei Amazon.de suchen

0.0/60votes
Voting statistics:
RatePercentageVotes
60%0
50%0
40%0
30%0
20%0
10%0
21.10.2011 Veröffentlicht von Torsten in Internet Videos, Video

Social Distortion "California (Hustle and Flow)" Guitar Center Sessions

"Social Distortion" ist eine amerikanische Punkrockband, die Blues, Country und Rock ’n’ Roll Elemente in ihre Musik baut und dadurch sehr eingängige Stücke Produziert. Ich finde sie erinnern teilweise an frühere Werke von Bruce Springsteen oder John Mellencamp, nur das hier alles druckvoller und "rotziger" rüberkommt. Ein Vergleich mit "Green Day" oder "The Offspring" liegt somit wohl etwas näher. In dem Clip sieht und hört man auf jeden Fall, dass die Damen und Herren um Frontmann Mike Ness richtig amtlichen und ehrlichen Rock machen. Verwunderlich, dass eine Band, die es seit 1979 gibt und bereits 1983 ihr erstes Album herausbrachte in Deutschland relativ unbekannt ist. Das wird ja wohl nicht an den auffälligen Tattoos liegen?

Social Distortion bei Amazon.de suchen

Das angezeigte Video wird von YouTube bereitgestellt!

0.0/60votes
Voting statistics:
RatePercentageVotes
60%0
50%0
40%0
30%0
20%0
10%0

The Brian Setzer Orchestra – Live In Japan (DVD)

Den Rock 'n' Roll-Fans muss man kaum erklären, wer Brian Setzer ist. Es war der Kopf der Neo-Rockabilly Band Stray Cats und hat mit rotzigem Gesang (positiv gemeint) und virtuosem Gitarrenspiel die Musik der 50er bis heute erhalten. Wer je auf einem Stray Cats Konzert war, weiß was echte Fans sind. Die hören nicht nur einfach die Musik, sondern sie identifizieren sich von der Kleidung bis zu den Frisuren mit einem Zeitgefühl, was sonst nur wenige Musikarten so konsequent erreichen. Auf der Live DVD vom Brian Setzer Orchestra aus dem Jahr 2001 sieht man zu Beginn auch diverse Japaner in Rockabilly-Outfits, was ein ungewohntes Bild ist! Die Show-Bühne ist im Fünfziger-Jahre-Stil unspektakulär und einfach. Doch wenn Herr Setzer begleitet von einer hervorragenden Big-Band in die Seiten greift, ist die Bühne sowieso vollkommen egal. Hier geht es weniger um die Optik, als vielmehr um die Musik. Und die überzeugt total! Denn Brian Setzer spielt nicht, er lebt diese Musik. Zudem zeigt sich auch der hohe Anspruch dieses Genres, den die Musiker gekonnt erfüllen.

Brian Setzer Orchestra - Live In Japan
Das Gros der Lieder sind fetzige Rock 'n' Roll Nummern im Stil der fünfziger Jahre, teils Eigenkompositionen von Brian Setzer, teils Coverversionen. Gerade hierbei glänzt das Orchester und stellt den richtigen Rahmen. Aber auch ruhige Nummern, wie „I Won´t Stand In Your Way“, das ein wenig an den Stil von Chet Atkins erinnert, oder das wunderschöne „Sleepwalk“ begeistern und runden das Konzert ab. Zuweilen gefallen mir die Kameraführung und der Schnitt nicht so gut. Dem Gesamterlebnis kann dies jedoch nichts anhaben. Der Klang und die Bildqualität sind top!

The Brian Setzer Orchestra - Live In Japan DVD bei Amazon.de kaufen

0.0/60votes
Voting statistics:
RatePercentageVotes
60%0
50%0
40%0
30%0
20%0
10%0