Username:

Password:

Fargot Password? / Help

Tag: Paul McCartney

Foto: Heart © Norman Seeff

The Art Of McCartney – Eine musikalische Hommage an Paul McCartney

Egal, ob bei den Beatles, mit den Wings oder auf seinen Solo-Platten – Paul McCartney ist ohne jeden Zweifel einer der grandiosesten Songwriter unserer Zeit. Unzählige Hits und Ohrwürmer stammen aus seiner Feder und beglücken das Publikum seit über 50 Jahren mit guter Musik. Am 14. November erscheint das Doppelalbum The Art Of McCartney auf dem viele ganz große Stars dieser Musik ihren Tribut zollen und einige der tollen Songs aus dem Repertoire des Briten neu aufgenommen haben.

The Art Of McCartney
Die Idee zu diesem Projekt hatte der Produzent Ralph Sall, der Paul McCartney 2003 traf, als die beiden einen Song aus den Ram Sessions für einen Soundtrack bearbeiteten. Ralph Sall fragte Paul McCartney und dessen Musikverlag, ob sie die Idee für ein Tributalbum unterstützen würden und Paul gab sein OK. Ralph rekrutierte dann für die instrumentalen Parts auf dem Album die Gitarristen Rusty Anderson und Brian Ray, den Keyboarder Paul "Wix" Wickens und den Schlagzeuger Abe Laboriel Jr. Sie alle haben schon mit Paul McCartney getourt und kennen das umfangreiche musikalische Werk. Im nächsten Step wurden diverse große Künstler gefragt, ob sie Lust hätten, an dem Projekt mitzuwirken. So finden wir auf dem Album wohlklingene Namen wie Barry Gibb (Bee Gees), Billy Joel, Heart, Alice Cooper, Steve Miller, Jamie Cullum, Jeff Lynne (ELO), Paul Rodgers (Free / Bad Company), Brian Wilson (Beach Boys), u.v.m.

Ein Großteil der Stars betonte, wie wichtig der Einfluss von Paul McCartney auf ihre eigene musikalische Entwicklung und das eigene Songwriting war, so dass sie gerne an diesem besonderen Liebhaberprojekt teilgenommen haben, auch um ihre Wertschätzung zum Ausdruck zu bringen. So entstand ein Doppel-Album mit über 2 Stunden Musik, das zum einen klanglich top ist und zum anderen auf erfrischende Art und Weise zeigt, wie gut die McCartney Songs auch zu anderen Interpreten passen. Einige bleiben zwar sehr nah am Original, geben den Songs aber dennoch eine eigene Note. Andere interpretieren auf ihre Weise. Willie Nelson gehört z.B. nicht zu meinen Lieblingssängern, weil er ein grauenhaftes Timing hat und undeutlich singt. Seine Version von "Yesterday", die auch etwas anders instrumentiert ist, bekommt durch seine Stimme jedoch einen ganz eigenen und authentischen Charakter. Jamie Cullum singt "Every Night" und kann genauso überzeugen, wie Paul Rogers bei "Let Me Roll It". Modernere Künstler wie Corinne Bailey Rae ("Bluebird") oder Owl City ("Listen To What The Man Said") finden sich ebenfalls auf dem Album. Richtig klasse sind zudem die Kiss Version von "Venus And Mars / Rock Show" sowie "Eleanor Rigby" von Alice Cooper. Nicht alle Interpretationen sagen mir vollkommen zu, aber das Gros ist wirklich klasse, macht Spaß und gehört in jede ordentliche Beatles bzw. McCartney Sammlung.

Alice Cooper - Eleanor Rigby


The Art Of McCartney bestellen bei:
Diesen Artikel bei Amazon.de bestellen
Diesen Artikel bei JPC bestellen

Links
The Art Of McCartney Homepage
The Art Of McCartney bei Facebook
The Art Of McCartney bei Twitter

Das angezeigte Video wird von YouTube bereitgestellt!

6.0/62votes
Voting statistics:
RatePercentageVotes
6100%2
50%0
40%0
30%0
20%0
10%0
Foto: ZDF / GF-Design

3sat Thementag - Pop Around The Clock - Silvester 2013

Es ist inzwischen das TV-Musik-Highlight des Jahres und gute Tradition. Seit 2002 beglückt uns 3sat alljährlich an Silvester rund 24 Stunden lang mit einem Potpourri aus hochkarätigen Live-Konzerten. Pop Around The Clock heißt es auch dieses Jahr wieder am 31. Dezember und gespannt warten die Musikbegeisterten darauf, welche Konzerte es an diesem Thementag zu sehen und zu hören gibt. Mir liegen diese Daten nun vor. Ich habe selbige für Euch wieder aufbereitet und in eine übersichtliche Tabelle zusammengefasst.

Zu den diesjährigen Topstars im Programm zählt Supertramp mit dem kompletten restaurierten Paris-Konzert von 1979 in Spielfilmlänge, aus dem seinerzeit auch das legendäre Live-Album "Paris" entstand. Ein weiteres Glanzlicht ist Pink Floyd mit einem Konzertmitschnitt, der im Rahmen der 1988er "A Momentary Lapse of Reason"-Tour aufgenommen wurde. Freuen darf man sich zudem auf "An Acoustic Evening" mit Joe Bonamassa, Peter Frampton Comes Alive: 35 Tour, Eric Clapton: Crossroads, Paul McCartney & Wings: Rockshow, The Rolling Stones: Sweet Summer Sun, u.v.m. Das Programm kann sich wirklich sehen lassen!

Alle Konzerte, die 3sat an Silvester 2013 zeigt, sind Erstausstrahlungen auf dem Sender, viele davon in HD-Qualität! Ferner sind einige der Konzerte sogar gerade erst frisch auf DVD und Blu-ray erschienen. Wie immer werden aber nicht die kompletten Shows bei 3sat gezeigt, sondern Highlights daraus. Wer jedoch durch die Sendungen auf den Geschmack kommt, findet in der Tabelle die passenden Links, um die kompletten Versionen der Konzerte auf DVD- bzw. Blu-ray zu bestellen, sofern diese erhältlich sind. Dazu musst Du einfach auf den Titel klicken. Sollte es (noch) keine DVD/Blu-ray Version von den Konzerten geben, führt der Link auf eine Suchseite mit möglichen Alternativtiteln zum Konzert.

Wer braucht eine Silvesterparty, wenn wieder so viele geniale Konzerte im Fernsehen laufen? Und wer doch irgendwo eingeladen ist, hat ordentlich was aufzunehmen.

Die Rolling Stones sind zu Sylvester auch bei "Pop Around The Clock" auf 3sat dabei:

The Rolling Stones - Mick Jagger (Foto: Dave Hogan)

Die Liste der "Pop Around The Clock" Konzerte für Silvester 2013:

Uhrzeit Sendung Aufnahmejahr
6.00
Peter Gabriel, Sting, & Bruce Springsteen: Human Rights Now! *
1988
7.00
Pink Floyd: A Delicate Sound of Thunder *
1988
7.45
Joe Bonamassa: An Acoustic Evening
2012
8.30
Peter Frampton Comes Alive: 35 Tour
2012
9.30
Michael McDonald: This Christmas
2009
10.15
Pur: Schein & Sein - Das 1000. Konzert
2013
11.15
Philipp Poisel: Projekt Seerosenteich
2012
12.00
Marius Müller-Westernhagen: Live in Basel *
2012
12.45
Udo Lindenberg & Das Panikorchester: Ich mach mein Ding
2012
14.15
The Beach Boys: 50 - Live in Concert
2012
15.15
Eric Clapton: Crossroads
2013
16.20
The Eagles: Live at the Capital Centre *
1977
17.05
Supertramp: Live in Paris - Das komplette Konzert!
1979
18.45
Paul McCartney & Wings: Rockshow
1976
20.00
The Rolling Stones: Sweet Summer Sun
2013
21.00
Joe Cocker: Fire It Up - Live
2013
22.00
Elton John: In Concert *
2013
23.00
P!nk: The Truth About Love
2013
0.00
Madonna: The MDNA Tour
2012
1.55
Emeli Sandé: Live at the Royal Albert Hall
2012
2.40
Muse: Live in Japan *
2013
3.45
Alice Cooper und Rammstein: Wacken Open Air 2013 *
2013
4.30
Woodkid: Melt! Festival 2013 *
2013
5.15
Plan B: The Grindhouse Tour
2013
6.15
Hugh Laurie (Dr. House): Live on the Queen Mary
2013
    
* Von diesen Konzerten gibt es (derzeit) keine DVD/Blu-ray zu kaufen.

5.6/619votes
Voting statistics:
RatePercentageVotes
689%17
50%0
40%0
35%1
25%1
10%0
Foto: © 2013 Mary McCartney

Paul McCartney – New

Andere Leute seines Alters legen ihre schweren Beine möglichst oft in die Horizontale, um dem wohlverdienten Ruhestand zu frönen. Paul McCartney ist schließlich 71 Jahre alt. Er begnügt sich jedoch nicht damit, sein Alter als Grund für Untätigkeit heranzuziehen. Wirklich arbeiten wird er wohl nicht mehr müssen. Ergo treibt ihn vermutlich die Freude an der Musik an, was dem Fan seit heute ein frisches Album mit dem schlichten Namen "New" im Plattenregal beschert.

Paul McCartney - New
Was erwartet man also musikalisch von einem Ex-Beatle im Rentenalter, der ein neues Album veröffentlicht? Tradiertes und Altbackenes sowie laue Aufgüsse alter Ideen? Zugegeben in einigen Songs sind durchaus auch mal Ähnlichkeiten zu den Beatles zu hören. Mag sein, dass Paul McCartney absichtlich mit solchen bekannten Klängen kokettiert, vielleicht ist das aber auch einfach sein charakteristischer Sound. Insbesondere die erste Single, die wie das Album auf den Namen "New" hört, hat schon entsprechende Anleihen, was aber auch dafür sorgt, dass der Song spätestens beim zweiten Hören im Ohrwurm-Gedächtnis sein Unwesen treibt. Ansonsten bietet das Album durchaus Kompositionen, die wirklich als modern bezeichnet werden können. Solange klassische Instrumente eingesetzt werden, ist die Beatles-Analogie immer mal wieder erkennbar. Wobei ein Song wie "Early Days" sogar leichte Anflüge von Country-Pop hat, was nun auch nicht unbedingt ein klassisches Merkmal von Herrn McCartney ist. Spannend wird es jedoch auf der zweiten Hälfte der CD. Der Song "Appreciate" hat z.B. einen zeitgemäßen Beat und absolut atypischen Gesang. So ein Titel könnte hinsichtlich des Songwritings und der Instrumentierung meiner Meinung nach auch zu Depeche Mode oder Justin Timberlake passen. Der moderne Ansatz zeigt sich auch im poppig gestalteten Cover. Aber keine Angst. Es ist und bleibt ein Paul McCartney Album mit deutlich erkennbarem Fab-Four-Kolorit!

Der Brückenschlag zwischen bekannten Klängen und modernem Liedgut funktioniert prächtig. Paul McCartney lässt sich dabei auch nicht lumpen und greift auf diverse renommierte Aufnahmestudios, Produzenten und Musiker zurück, was sicher in der Summe zum Gelingen beiträgt. Hier wurde nicht gekleckert, sonder geklotzt. Und das hört man auch. New ist ein sehr gut klingendes Album mit Arrangements, die man zum Teil so nicht unbedingt von Paul McCartney erwartet hätte, die aber dennoch perfekt in seine Diskographie passen. Denn Paulchen ist nun mal eine Legende und er weiß genau, wie man eine interessante Platte macht. Nach sechs Jahren liegt mit New endlich wieder ein Paul McCartney Album mit brandneuem Material vor, welches das belegt.

Paul McCartney 'New' (Lyric Video)


Paul McCartney – New bestellen bei:
Diesen Artikel bei Amazon.de bestellen
Diesen Artikel bei JPC bestellen
Album als MP3 bei Musicload kaufen

Das angezeigte Video wird von YouTube bereitgestellt!

6.0/63votes
Voting statistics:
RatePercentageVotes
6100%3
50%0
40%0
30%0
20%0
10%0
Foto: Robert Ellis
0

Paul McCartney / Wings - Wings Over America

Man kann Paul McCartney definitive zu den Dinosauriern im Musik-Business zählen. Deswegen werden auch immer wieder alte Werke von ihm und von den Wings neu aufgelegt. Heute erschien das Live-Album "Wings Over America" als Re-Release, welches die legendäre Nordamerika Tour (1976) der Band um Paul und Linda McCartney sowie dem Gitarristen Denny Laine (ex-Moody Blues) dokumentiert.

Paul McCartney - Wings - Wings Over America
Das Album erscheint in verschiedenen Versionen bis hin zum Deluxe Edition-Boxset, bestehend aus 4 Büchern und 4 Discs (3 CDs, 1 DVD)! Mehr geht nicht. Ich habe als Rezensionsexemplar die Doppel-CD bekommen, die das ursprüngliche Album enthält. Das Material wurde in den Abbey Road-Studios remastert. Mir fehlt leider der Vergleich zur Original-Veröffentlichung. Der Klang entspricht jedoch nach wie vor einer typischen Aufnahme aus den Siebzigern, allerdings ist alles recht luftig. Besonders sticht der Bass hervor, der zwar nicht wummert, aber sehr präsent hörbar ist. Vielleicht war der Funk damals ein Grund für den vordergründigen Bass, aber ansonsten ist das Album auf großen Strecken recht rockig. Neben den großen Hits der Wings wie z.B. "Live And Let Die", "Jet", "My Love", "Band On The Run" oder "Silly Love Songs" sind auch die Beatles Titel "Lady Madonna", "The Long And Winding Road", "I´ve Just Seen A Face", "Blackbird" und "Yesterday" zu hören. Die Mischung der Songs ist sehr abwechslungsreich und die Spielfreude der Wings ist unüberhörbar. Somit wird knapp 2 Stunden kurzweilige Musik geboten, die live mit vier Bläsern schön abgerundet wird. Beim Durchhören ist man doch erstaunt, wie viele Hits die Wings allein von der Gründung 1971 bis zur Aufnahme 1976 hatten. Dabei waren die höchsten Chartplatzierungen sowohl bei den Singles als auch bei den LPs tatsächlich in den USA. Dort hatten die Wings von 1973 bis 1977 fünf Longplayer in Folge auf Platz 1. Die letzte Nr. 1 war "Wings Over America", dieses Live-Album, das eine hervorragende Zwischenbilanz der Band aufzeigt. 1981 lösten sich die Wings auf.


Paul McCartney / Wings - Wings Over America jetzt in verschiedenen Versionen bestellen bei:
Diesen Artikel bei Amazon.de bestellen
Diesen Artikel bei JPC bestellen
Album als MP3 bei Musicload kaufen

6.0/62votes
Voting statistics:
RatePercentageVotes
6100%2
50%0
40%0
30%0
20%0
10%0
Foto: ZDF / GF-Design

3sat Thementag – Pop Around The Clock – Sylvester 2012

Es ist bereits eine Tradition, dass 3sat an Sylvester die große Livemusik-Kiste öffnet und rund 24 Stunden am Stück "pop around the clock" sendet. Dieses Jahr ist die Auswahl à la bonne heure und dürfte für jeden etwas im Gepäck haben. Es fällt auf, dass eine ganze Menge Konzerte dabei sind, die erst dieses Jahr auf DVD / Blu-ray erschienen sind. Natürlich werden diese nicht in voller Länge gezeigt, aber die Highlights sind in der Regel mit an Bord. So dürfen wir uns an Sylvester u.a. auf Queen, Paul McCartney, Joe Bonamassa, Duran Duran, Udo Lindenberg, Robbie Williams oder Coldplay freuen. Ein Klick auf den Sendungstitel in der Tabelle führt Euch – sofern verfügbar – zur entsprechenden DVD / Blu-ray bzw. zur Künstlersuche bei Amazon.de. Solltet Ihr also Geschmack an den Konzerten finden, könnt Ihr z.T. direkt das vollständige Werk ordern. Alternativ kann der Festplattenrecorder auf Dauerbetrieb eingestimmt werden 🙂 Vor dem offiziellen Start des Thementages laufen früh morgens am 31.12.2012 ab 2.30 bereits drei Konzertmitschnitte von Medina, The Baseballs und Skunk Anansie bei 3sat!

Joe Bonamassa ist zu Sylvester auch bei "pop around the clock" auf 3sat dabei:
Joe Bonamassa - Foto: © Christie Goodwin

Die Liste der "pop around the clock" Konzerte für Sylvester 2012:

Uhrzeit Sendung Aufnahmejahr
5.30
Joe Bonamassa: Live from London and New York
k.A.
7.00
Gary Moore: Blues for Jimi
2007
8.00
Muddy Waters & The Rolling Stones: Live at the Checkerboard Lounge
1981
8.45
The Doors: Live at the Bowl '68
1968
9.30
The Doobie Brothers: Live at the Greek Theatre
1982
10.30
Alan Parsons: Eye 2 Eye - Live in Madrid
2004
11.30
Elton John: Live at Ibiza123 feat. Pnau
2012
12.15
Paul McCartney: Kisses on the Bottom
2012
13.00
Duran Duran: A Diamond in the Mind
2011
13.45
Sade: Bring Me Home
2011
14.45
Phil Collins: Live at Montreux
2004
15.45
Simon & Garfunkel: Old Friends
2003
17.15
Queen: Hungarian Rhapsody - Live in Budapest
1986
18.30
Udo Lindenberg: MTV Unplugged - Live aus dem Hotel Atlantic
2011
20.00
a-ha: Ending on a High Note - The Final Concert
2010
21.00
Shakira: Live from Paris
2011
22.00
Coldplay: Live at Glastonbury
2011
23.00
Kylie Minogue: Aphrodite - Les Folies
2011
0.00
Robbie Williams: Take the Crown
2012
1.15
Westlife: The Farewell Tour 2012
2012
2.00
Die Fantastischen Vier: MTV Unplugged II
2012
3.00
Silbermond: Nichts passiert - Live in Münster
2009
4.00
Tokio Hotel: Humanoid City
2010
4.45
Kasabian: Live at the O2
2011
5.45
Iron Maiden: En Vivo
2011
    
Foto "Joe Bonamassa": © Christie Goodwin

6.0/622votes
Voting statistics:
RatePercentageVotes
6100%22
50%0
40%0
30%0
20%0
10%0
Foto: PR
2.11.2012 Veröffentlicht von Torsten in DVD / Blu-ray, DVD Neuheiten

Paul McCartney – Live Kisses als DVD und Blu-ray

Anfang Februar habe ich die CD "Kisses On The Bottom" von Paul McCartney vorgestellt. Im Rahmen dieser Aufnahme gab es am 9. Februar 2012 ein kleines Konzert mit den Liedern des Albums in den Capitol Studios in Hollywood. Ein Mitschnitt kommt am 9. November als DVD und Blu-ray in die Läden. Ich habe die DVD kürzlich als Rezensionsexemplar bekommen!

Paul McCartney - Live Kisses - DVD
Zu aller erst fällt die ungewöhnliche Aufmachung der DVD auf. Es ist keine typische Plastikhülle, sondern ein Buch mit festem Einband. Das vermittelt sofort ein ganz tolles, haptisches Gefühl. In diesem Buch finden sich in einem sehr ansprechenden Layout auf dickem Papier jede Menge Informationen rund um die Songs, die Musiker und diverse schöne Fotos. Zudem gibt es den Abdruck eines Gespräches, welches Paul McCartney am 14. Juni 2012 mit Elvis Costello via Skype geführt hat!

"Live Kisses" enthält einen großen Teil der Songs vom Album, die live vor einem kleinen Publikum gespielt wurden. Zwischen den Songs gibt es Interview-Clips (bei Bedarf mit deutschen Untertiteln) mit vielen Beteiligten der Aufnahmen, wie Diana Krall, John Pizzarelli, John Clayton,… sowie Paul McCartney selbst und Tommy LiPuma, dem Produzenten. Weitere Mitwirkende, die ebenfalls zu Wort kamen waren Joe Walsh (Eagles), Eric Clapton und Stevie Wonder. In den Interviews wird deutlich, wie intim und harmonisch das ganze Projekt verlief. Die Protagonisten waren vor Beginn unsicher, wie man dem anderen begegnen sollte. Und gerade Paul McCartney, einer der größten und wichtigsten Künstler der Musikgeschichte, zeigte seinen Charme und die Demut gegenüber seiner Kollegen sehr deutlich und so spürten alle schnell den Spirit und die besonderen Schwingungen. Die gute Chemie der Beteiligten spiegelt sich auch in den Darbietungen wieder. Die schönen Jazz-Songs vergangener Tage wurden ganz wunderbar interpretiert. Die Musikstücke sind alle in Schwarz/Weiß gefilmt, was ihnen eine ganz besondere Anmut gibt. Die leisen Titel mit den hochwertigen Filmaufnahmen erwecken den Eindruck, weit in die Zeit zurückzureisen, als Farbfilm noch extrem selten war und die Lieder rund um die Liebe vom Herzen kamen. "Live Kisses" ist der Beleg eines fabelhaften Projektes von Paul McCartney.

Diana Krall & Paul McCartney
Als Bonusmaterial gibt es noch alle sechs Versionen des Videos zu "My Valentine", dem einzigen Song, den Paul McCartney für das Projekt selbst geschrieben hat. In den Videos sind die Hollywood-Stars Natalie Portman und Johnny Depp zu sehen! Ferner gibt es zwei Kurzfilme über die Entstehung des Coverfotos der CD sowie ein Interview mit Paul McCartney und Tommy LiPuma. Die Stardichte für den Ausflug in die musikalische Vergangenheit war sehr hoch und das Ergebniss ist eine extrem gelungene Mischung aus Dokumentation und Konzert, beim dem Sir Paul McCartney seine Qualitäten – auch als Jazz-Sänger – unter Beweis stellt.

Sir Paul McCartney - My Valentine (Live Kisses)


Paul McCartney – Live Kisses jetzt als DVD bestellen bei:
Diesen Artikel bei Amazon.de bestellen
Diesen Artikel bei JPC bestellen
Paul McCartney – Live Kisses jetzt als Blu-ray bestellen bei:
Diesen Artikel bei Amazon.de bestellen
Diesen Artikel bei JPC bestellen

Foto unten: PR

Das angezeigte Video wird von YouTube bereitgestellt!

6.0/62votes
Voting statistics:
RatePercentageVotes
6100%2
50%0
40%0
30%0
20%0
10%0
Foto: © 1970 Paul McCartney - Photographer Linda McCartney

Paul und Linda McCartney – RAM

Das Album RAM erschien erstmals 1971 und gilt als einzige Platte, die Paul und Linda McCartney zugeschrieben wird. Entstanden ist RAM 1970 auf ihrer Farm auf der Landspitze von Kintyre in Schottland. Im Herbst 1970 flogen sie nach New York, um es aufzunehmen. Da bereits die Wiederveröffentlichungen der Alben "McCartney" sowie "McCartney II" begeistert von den Fans angenommen wurden und es einen Grammy für das "Beste historische Album" für "Band on the Run" gab, stand nun RAM auf der To Do Liste.

Paul und Linda McCartney - RAM
Die Bänder wurden in den Abbey Road Studios remastered und teilweise kamen je nach Version des Albums diverse weitere unveröffentlichte Songs, B-Seiten und anderes Material hinzu. Mir liegt die Special Edition mit einer Bonus CD vor, die z.B. auch die Hitsingle "Another Day" enthält. Beim Kauf sollte man genau auf die unterschiedlichen Ausführungen achten! Es gibt drei CD-Editionen, zwei Vinyl Varianten sowie verschiedene Downloadversionen. Von der Original-Platte aus dem Jahr 1971 wurden damals drei Singles veröffentlicht. "Uncle Albert/Admiral Halsey" wurde nur in den USA als Single rausgebracht, belegte dort aber Platz 1 der Billboard-Charts; "Eat At Home" wurde nur in Europa (ohne Großbritannien) veröffentlicht, erreichte in den Niederlanden und Norwegen jeweils Top-Ten-Platzierungen und "The Back Seat Of My Car" erschien nur in Großbritannien und schaffte es dort (nur) auf Platz 39. Dieser etwas merkwürdigen Art der Veröffentlichungsstrategie ist es vermutlich auch zu verdanken, dass die Songs alle – zumindest in Deutschland – nicht so bekannt sind. Im Radio – auch auf Oldie-Sendern – habe ich diese Singles nie bewusst gehört! Dennoch gilt das Album RAM als Meilenstein. Hat es damals die Kritiker noch gespalten, gibt es heute weitestgehend einen Konsens darüber, dass dieses Werk eine hohe Bewertung verdient. Selbst der "Rolling Stone" hat seine ursprüngliche negative Kritik inzwischen korrigiert. Mich erinnern diverse Stellen in den Songs schon teilweise deutlich an einige spätere Beatles Stücke. Dennoch ist es autark. Ich habe sogar das Gefühl, dass das Album für die damalige Zeit extrem innovativ war. So haben die Backgroundchöre beim Song "Dear Boy" durchaus Ähnlichkeit mit frühen Queen-Chören und die waren bekanntlich legendär, wurden aber erst einige Jahre später in Vinyl gepresst und bekannt. Mich würde es nicht wundern, wenn Queen durch diesen Song beeinflusst wurde. Aber auch andere Stellen auf RAM klingen vertraut, als ob diese Platte eine Art Ideenkasten für Musiker in den Siebzigern war. Das ist zwar ein subjektiver Eindruck, zeigt dennoch, wie kreativ das Songwriting von Paul McCartney und seiner Frau Linda damals war. Die Musik ist zeitlos und eigenständig. Es ist jedoch sinnvoll, das Album ganz durchzuhören, um den Spirit der damaligen Zeit zu erfassen. Für Fans dürfte bei der großen Auswahl an Versionen garantiert die richtige dabei sein. Im Deluxe Edition Box-Set ist neben viel anderem Material auch die orchestrale Instrumentalversion des Albums, die 1977 unter dem Pseudonym Percy 'Thrills' Thrillington veröffentlicht wurde, dabei. Für Sammler vermutlich ein MUSS!

In das Album "RAM" Special Edition reinhören und/oder als MP3 bei Amazon.de kaufen:



Paul und Linda McCartney – RAM jetzt als CD/MP3 bestellen bei:
Diesen Artikel bei Amazon.de bestellen
Diesen Artikel bei JPC bestellen
Album als MP3 bei Musicload kaufen

Paul McCartney bei Amazon.de suchen

0.0/60votes
Voting statistics:
RatePercentageVotes
60%0
50%0
40%0
30%0
20%0
10%0
Foto: © MPL Communications Ltd. - Photographer: Mary McCartney

Paul McCartney – Kisses On The Bottom

Als Solokünstler bestehen seine Konzerte auch heute noch hauptsächlich aus Beatles Songs. Paul McCartney lebt live on Stage den Mythos und sorgt dort für Zeitreisen in die Sechziger und Siebziger. Nun hat er, der als Musiker für viele Vorbild und Inspiration war, selbst die Lieder auf einer Platte aufgenommen, die ihn beeinflusst und musikalisch geprägt haben. Das Album "Kisses On The Bottom" ist die Hommage an seine Vorbilder. Es entstand mit Hilfe des mit einem Grammy ausgezeichneten Produzenten Tommy LiPuma, mit Diana Krall und ihrer Band sowie Gastauftritten von Eric Clapton und Stevie Wonder.

Paul McCartney - Kisses On The Bottom Cover
Es ist eine sehr persönliche Reise durch amerikanische Kompositionen, die Paul teilweise zum ersten Mal hörte, als sein Vater sie auf dem heimischen Piano spielte. Das Ganze geht also vielmehr in eine jazzige Richtung und befriedigt somit nicht unbedingt den Beatles-Fan. Sollte dieser jedoch Interesse an der Vorgeschichte der Beatles haben, ist dieses Album eine schöne Errungenschaft. In knapp 50 Minuten zeigt Paul McCartney eine gelungene Zusammenstellung weniger bekannter Klassiker. Er selbst hat bei diesem Album nur gesungen, was für ihn eine ganz neue Erfahrung war. Und es waren diese Lieder, die ihm sein Verständnis für die Musik gaben. “Als ich anfing zu schreiben und zu komponieren, merkte ich, wie gut diese Songs strukturiert waren und ich denke schon, dass ich dadurch viel gelernt habe“, erklärt Paul. “Ich fand Künstler wie Fred Astaire ziemlich cool. Songschreiber wie Harold Arlen, Cole Porter usw. fand ich einfach magisch. Und als ich dann selbst Songs schrieb, merkte ich, wie gut gemacht und schön diese Stücke waren.“ Nun lässt Paul uns an diesen Werken teilhaben und präsentiert sie auf seine Art mit diesem sehr schönen Album. Auch wenn die Stimme von Paul McCartney teilweise etwas Druck vermissen lässt, singt er die Lieder auf seine Weise, so dass dann doch wieder eine Verbindung zu den Beatles hergestellt werden kann. Das Album passt ganz wunderbar in das Gesamtwerk von Paul McCartney, der dieses Jahr 70 wird!

In das Album reinhören und/oder als MP3 bei Amazon.de kaufen:



Paul McCartney bei Amazon.de suchen

Paul McCartney – Kisses On The Bottom jetzt als CD/MP3 kaufen bei:
Diesen Artikel bei Amazon.de bestellen
Diesen Artikel bei JPC bestellen
Album als MP3 bei Musicload kaufen
6.0/62votes
Voting statistics:
RatePercentageVotes
6100%2
50%0
40%0
30%0
20%0
10%0
12.10.2011 Veröffentlicht von Torsten in Konzerte, Live On Stage

Paul McCartney - On The Run - Live in Köln

Sir James Paul McCartney ist eine lebende Legende. Als Bassist, Sänger und Songwriter hat er mit den Beatles Musikgesichte geschrieben. Seine Songs werden seit Jahrzehnten gehört und sind Meilensteine, die ganze Generationen geprägt haben. Und auch nach der Auflösung der Beatles war er mit den Wings und später Solo unter eigenem Namen extrem erfolgreich. Es sind wohl nicht nur die Songs, sonder das Gesamtpaket eines Genies, mit dem Talent zu komponieren, Musikinstrumente zu spielen, einem einprägsamen Gesang und eine enormen Menge Sympathie. Seit ich bewusst Musik wahrnehme begleiten mich die Lieder der Beatles. Und selbst heute lösen diese Lieder in mir Freude aus.

Paul McCartney © EMI Music Germany

Am 01. Dezember 2011 kommt Paul McCartney mit seiner langjährigen Band (Paul ‘Wix’ Wickens, Brian Ray, Rusty Anderson und Abe Laboriel Jr.) für eine exklusive Show nach Deutschland in die LANXESS arena nach Köln. Eine tolle Chance, einen wahren Weltstar live zu sehen und zu hören.

Tickets für das Paul McCartney Konzert bei Ticket Online bestellen

Paul McCartney bei Amazon.de suchen

Fotos: EMI-Music-Germany / Reuben Cox, EMI-Music-Germany

0.0/60votes
Voting statistics:
RatePercentageVotes
60%0
50%0
40%0
30%0
20%0
10%0