Username:

Password:

Fargot Password? / Help

Tag: Moby

Foto: ZDF / GF-Design

3sat Thementag – Pop Around The Clock – Das Programm für Silvester 2014

Erneut neigt sich ein Jahr dem Ende zu und steuert zumindest aus Sicht der Musikfans auf ein TV-Highlight erster Kajüte hin. Zu Silvester heißt es bei 3sat wieder Pop Around The Clock. Mir liegen die Details für diesen Thementag mit vielen interessanten Konzerten vor. Ich bin entzückt und möchte Euch hiermit am Programm für den 31. Dezember 2014 teilhaben lassen. Es handelt sich komplett um TV-Erstausstrahlungen und es finden sich erneut eine Menge wohlklingender Namen wie Queen, Deep Purple, The Rolling Stones, Genesis, Billy Joel, Coldplay, Muse, Depeche Mode, Bryan Adams, Moby u.v.m. im Line-Up. Insgesamt stehen 25 Stunden Live-Musik auf dem Zettel!

Einige Konzerte sind Klassiker, wie z.B. "Three Sides Live" von Genesis, "Live At The Rainbow" von Queen, oder "From The Vault – Live in 1981" von den Rolling Stones. Andere Aufzeichnungen sind so frisch, dass sie noch dampfen. Da wäre z.B. Jeff Beck - "Live in Tokyo" (2014), Max Herre mit seinem MTV Unplugged (2013), Depeche Mode – "Live in Berlin" (2013) oder Bryan Adams - "Live in Toronto" (2014). Die meisten Konzerte sind – wie immer – Auszüge aus kompletten Shows, die größtenteils in voller Länge auf DVD bzw. Blu-ray erhältlich sind. Wenn Ihr auf die Titel in der Übersicht klickt, könnt Ihr diese Konzerte - sofern verfügbar - in der kompletten Version bestellen. Die neueren Aufnahmen sendet 3sat übrigens alle in HD-Qualität.

Ich finde es überaus beeindruckend, was 3sat alljährlich bei diesem speziellen Thementag auf die Beine stellt. So sind einige Konzerte gerade als DVD bzw. Blu-ray in den Handel gekommen und schon laufen die meist recht ansprechenden Auszüge im Free-TV. Da sehe ich die Rundfunkgebühr ausnahmsweise mal als richtig gutes Investment.

Also, Schampus kühlen, Knabberzeug parat legen und die Party kann beginnen!

Queen - Foto: Universal Music

Die Liste der Pop Around The Clock Konzerte für Silvester 2014
Uhrzeit Sendung Aufnahmejahr
6.00
The Dukes Of September - Live At Lincoln Center
2012
6.45
Beth Hart & Joe Bonamassa - Live At Amsterdam
2013
7.45
Jeff Beck - Live In Tokyo
2014
8.45
Queen - Live At The Rainbow
1974
9.30
Deep Purple - Perfect Stranger
1984
10.30
The Rolling Stones - From The Vault - Live in 1981
1981
11.30
Genesis - Three Sides Live
1981
12.15
Phil Collins - No Ticket Required *
1985
13.15
Billy Joel - A Matter Of Trust - The Bridge To Russia
1987
14.00
Dire Straits - On The Night
1992
15.00
Ed Sheeran - Live In Dublin *
2014
15.45
Max Herre - MTV Unplugged - Kahedi Radio Show
2013
17.00
Sting - The Last Ship Sails
2013
18.15
Peter Gabriel - Back To Front
2013
19.20
Coldplay - Ghost Stories
2014
20.15
Céline Dion - Une Seule Fois
2013
21.00
Elton John - The Million Dollar Piano
2012
22.15
Jessie J - Alive At The O2 *
2013
23.00
Muse - Live At Rome
2013
0.00
Depeche Mode - Live In Berlin
2013
1.15
Bryan Adams - Live In Toronto *
2014
2.15
ZZ Top - Live At Montreux
2013
3.00
Roxette - Travelling The World - Roxette Live
2012
3.45
Simple Minds - Celebrate
2013
4.30
Zucchero - La Sesión Cubana *
2012
5.15
Hall & Oates - Live In Dublin *
2014
6.00
Moby - Almost Home - Live At The Fonda
2012
    
* Von diesen Konzerten gibt es (derzeit) keine DVD/Blu-ray zu kaufen.

5.7/615votes
Voting statistics:
RatePercentageVotes
693%14
50%0
40%0
30%0
20%0
17%1
Foto: Andy Siddens

Midge Ure – ´fragile´ – Das erste Studio-Soloalbum nach über 10 Jahren

Als Mastermind von Ultravox, Initiator von Band Aid und Live Aid sowie als Solo-Künstler hat es Midge Ure in den Achtzigern ohne Zweifel zu einer der musikalischen Ikonen des Jahrzehnts gebracht. Ebenfalls war Midge Ure Mitgründer der New-Romantic-Band Visage, die mit "Fade To Grey" einen Megahit hatte. Am 4 Juli erscheint nach über 10 Jahren ein neues Solo-Album des Briten, welches mir seit kurzem als Rezensionsexemplar vorliegt.

Midge Ure - Fragile
Vor gut zwei Jahren kam bereits ein neues Ultravox-Album mit dem Namen Brilliant auf den Markt, das mich positiv überrascht hat. Die Erwartungen waren somit auch für das neue Solowerk von Midge Ure entsprechend hoch. Als ich die CD das erste Mal anhörte, war ich allerdings etwas enttäuscht. Es waren zwar gleich wieder typische Anleihen zu den Achtzigern zu erkennen, aber der Funken wollte nicht so recht überspringen. Inzwischen habe ich dem Longplayer jedoch einige Male angehört und bekomme mit jedem Durchlauf einen besseren Zugang zur Musik. Somit kann ich für mich resümieren, dass die Ultravox-Songs hinsichtlich der Hooklines grundsätzlich eingängiger sind. Die Titel auf dem aktuellen Soloalbum brauchen demnach etwas länger um zu zünden, können dann aber durchaus begeistern. Fragile ist eine CD, für die man sich Zeit nehmen muss. Man sollte sie nicht nebenbei hören, sondern ganz bewusst. Die Grundstimmung des Albums ist eher ruhig, selbst der Gesang klingt dem Namen entsprechend zerbrechlich. Die Stücke "Wire And Wood" sowie "Bridges" sind instrumental und gefallen mir sehr gut, weil sie angenehme Stimmungen erzeugen. "Wire And Wood" hat mich in Ansätzen an Mike Oldfield´s "The Songs Of Distant Earth" erinnert und "Bridges" weckt bei mir Assoziationen zum Twin Peaks Thema. Als Gast wirkt Moby mit, der den Song "Dark, Dark Night" mitgeschrieben hat und bei selbigen für das Programming und die Keyboards zuständig war, was nochmal eine andere, modernere Facette zeigt. Die anfängliche Enttäuschung ist gewichen und inzwischen gefällt mir das Album mehr und mehr. Vielleicht muss es beim Zuhörer erst reifen, um sein volles Potential offenzulegen. Als Multiinstrumentalist verbindet Midge Ure seine Fähigkeiten an der Gitarre mit den Finessen der Synthie-Musik und spannt problemlos Bögen zwischen Pop und Prog-Rock bis hin zu cineastischen Klangkulissen. Midge Ure hat die Songs geschrieben, arrangiert und fast alles selbst eingespielt. Beim Song "Let It Rise" war Christopher von Deylen (Schiller) als Co-Autor beteiligt. Fragile macht deutlich, dass man sich manchmal erst auf ein Album einhören muss, um den Wert zu erkennen und Gefallen daran zu finden. Dann kann es aber auch zu den Werken im CD-Regal avancieren, auf die man immer wieder gerne zugreift und über Jahre Freude daran hat.

Midge Ure – Become


Midge Ure – ´fragile´ bestellen bei:
Diesen Artikel bei Amazon.de bestellen
Diesen Artikel bei JPC bestellen

Links
Midge Ure Homepage
Midge Ure bei Facebook

Das angezeigte Video wird von YouTube bereitgestellt!

6.0/66votes
Voting statistics:
RatePercentageVotes
6100%6
50%0
40%0
30%0
20%0
10%0