Username:

Password:

Fargot Password? / Help

Tag: Jeff Beck

Foto: ZDF / GF-Design

3sat Thementag – Pop Around The Clock – Das Programm für Silvester 2014

Erneut neigt sich ein Jahr dem Ende zu und steuert zumindest aus Sicht der Musikfans auf ein TV-Highlight erster Kajüte hin. Zu Silvester heißt es bei 3sat wieder Pop Around The Clock. Mir liegen die Details für diesen Thementag mit vielen interessanten Konzerten vor. Ich bin entzückt und möchte Euch hiermit am Programm für den 31. Dezember 2014 teilhaben lassen. Es handelt sich komplett um TV-Erstausstrahlungen und es finden sich erneut eine Menge wohlklingender Namen wie Queen, Deep Purple, The Rolling Stones, Genesis, Billy Joel, Coldplay, Muse, Depeche Mode, Bryan Adams, Moby u.v.m. im Line-Up. Insgesamt stehen 25 Stunden Live-Musik auf dem Zettel!

Einige Konzerte sind Klassiker, wie z.B. "Three Sides Live" von Genesis, "Live At The Rainbow" von Queen, oder "From The Vault – Live in 1981" von den Rolling Stones. Andere Aufzeichnungen sind so frisch, dass sie noch dampfen. Da wäre z.B. Jeff Beck - "Live in Tokyo" (2014), Max Herre mit seinem MTV Unplugged (2013), Depeche Mode – "Live in Berlin" (2013) oder Bryan Adams - "Live in Toronto" (2014). Die meisten Konzerte sind – wie immer – Auszüge aus kompletten Shows, die größtenteils in voller Länge auf DVD bzw. Blu-ray erhältlich sind. Wenn Ihr auf die Titel in der Übersicht klickt, könnt Ihr diese Konzerte - sofern verfügbar - in der kompletten Version bestellen. Die neueren Aufnahmen sendet 3sat übrigens alle in HD-Qualität.

Ich finde es überaus beeindruckend, was 3sat alljährlich bei diesem speziellen Thementag auf die Beine stellt. So sind einige Konzerte gerade als DVD bzw. Blu-ray in den Handel gekommen und schon laufen die meist recht ansprechenden Auszüge im Free-TV. Da sehe ich die Rundfunkgebühr ausnahmsweise mal als richtig gutes Investment.

Also, Schampus kühlen, Knabberzeug parat legen und die Party kann beginnen!

Queen - Foto: Universal Music

Die Liste der Pop Around The Clock Konzerte für Silvester 2014
Uhrzeit Sendung Aufnahmejahr
6.00
The Dukes Of September - Live At Lincoln Center
2012
6.45
Beth Hart & Joe Bonamassa - Live At Amsterdam
2013
7.45
Jeff Beck - Live In Tokyo
2014
8.45
Queen - Live At The Rainbow
1974
9.30
Deep Purple - Perfect Stranger
1984
10.30
The Rolling Stones - From The Vault - Live in 1981
1981
11.30
Genesis - Three Sides Live
1981
12.15
Phil Collins - No Ticket Required *
1985
13.15
Billy Joel - A Matter Of Trust - The Bridge To Russia
1987
14.00
Dire Straits - On The Night
1992
15.00
Ed Sheeran - Live In Dublin *
2014
15.45
Max Herre - MTV Unplugged - Kahedi Radio Show
2013
17.00
Sting - The Last Ship Sails
2013
18.15
Peter Gabriel - Back To Front
2013
19.20
Coldplay - Ghost Stories
2014
20.15
Céline Dion - Une Seule Fois
2013
21.00
Elton John - The Million Dollar Piano
2012
22.15
Jessie J - Alive At The O2 *
2013
23.00
Muse - Live At Rome
2013
0.00
Depeche Mode - Live In Berlin
2013
1.15
Bryan Adams - Live In Toronto *
2014
2.15
ZZ Top - Live At Montreux
2013
3.00
Roxette - Travelling The World - Roxette Live
2012
3.45
Simple Minds - Celebrate
2013
4.30
Zucchero - La Sesión Cubana *
2012
5.15
Hall & Oates - Live In Dublin *
2014
6.00
Moby - Almost Home - Live At The Fonda
2012
    
* Von diesen Konzerten gibt es (derzeit) keine DVD/Blu-ray zu kaufen.

5.7/615votes
Voting statistics:
RatePercentageVotes
693%14
50%0
40%0
30%0
20%0
17%1
Foto: Universal Music

Roger Taylor – Fun On Earth – Die neue Solo-CD vom Queen-Drummer

Als langjähriger Queen Fan spitze ich natürlich immer die Ohren, wenn es etwas Neues aus der Richtung gibt. Am Freitag (08.11.2013) veröffentlicht Queen-Schlagzeuger Roger Taylor sein neues Album. Fun On Earth ist das fünfte Solo-Werk des Briten. 1987 gründete Taylor neben Queen auch noch die Band The Cross, die drei Alben aufgenommen hat. Die Gruppe löste sich jedoch 1993 wieder auf. Alle Solo-Scheiben, die Alben von The Cross und verschiedenes, bis dato unveröffentlichtes Material gibt es ebenfalls ab 8. November in einem Limited Boxset unter dem Namen The Lot.

Roger Taylor - Fun On Earth
Für mich ist Roger Taylor einer der grandiosesten Drummer und für Queen hätte es keinen besseren geben können. Sein Sound und die Art wie er Schlagzeug spielt sind einzigartig, was auf seinen Soloprojekten jedoch leider nicht wirklich zum Tragen kommt. Nun lausche ich also dem neuen Silberling, auf dem alle Songs aus Roger Taylor´s Feder stammen; nur beim Titel "Be With You" hat sein Sohn Rufus Tiger mitgeschrieben. Bereits bei Queen konnte Roger Taylor mit brillanten Titeln wie z.B. "I’m In Love With My Car", "Radio Ga Ga", "A Kind Of Magic" oder "These Are The Days Of Our Lives" begeistern. Auf Fun On Earth erinnert gleich die erste Nummer "One Night Stand" beim Gitarrenriff in der Strophe an "Breakthru" vom Queen-Album The Miracle. Bei "Up" wurde vermutlich der gleiche Synthesizer wie bei "Radio Ga Ga" benutzt, zumindest klingt dieser ähnlich. Die Nummer ist sehr modern und untypisch. Ansonsten gibt es wenige Analogien zu Queen Werken. Glanzpunkt des Albums ist für mich "Say It´s Not True", das bereits 2008 auf The Cosmos Rocks (Queen + Paul Rogers) enthalten war. In der aktuellen Version spielt Jeff Beck eine wunderbar gefühlvolle Gitarre. Von der ersten Single "Sunny Day" war BBC-Moderator Chris Evans so angetan, dass er sie direkt zweimal hintereinander spielte. Der ruhige Song ist wirklich gut und Roger´s Gesang klingt zum Teil ein wenig nach Rod Stewart. Schon deswegen könnte der Titel gut im Radio funktionieren.

Die Grundstimmung des Albums erinnert mich an Happiness?, Roger Taylor´s drittes Solo-Album aus dem Jahr 1994, was zum einen an seinem charakteristischen, rauen Gesang und zum anderen an der Art der Instrumentierung liegt. Auf Fun On Earth kommt jedoch auch bei einigen Titeln ein Saxophon zum Einsatz, was ganz leichte Smooth-Jazz Anklänge mit sich bringt bzw. an entsprechende Pop-Balladen aus den Achtzigern erinnert. Die Produktion ist erwartungsgemäß topp und der Klang kann auch überzeugen. Das Songwriting ist solide, aber es gibt keine wirklich herausragenden Highlights wie zu Queen-Zeiten. Mit so einer Erwartungshaltung sollte man aber auch nicht an die CD rangehen. Es ist ein Solowerk und als solches eigenständig und losgelöst zu betrachten. Da es noch kein passendes Videomaterial zum Album gibt, verlinke ich eine frühere Liveversion von "Say It´s Not True", natürlich ohne Jeff Beck, aber mit dem typischen Gesang von Roger Taylor.

ROGER TAYLOR - Say It's Not True


Roger Taylor – Fun On Earth bestellen bei:
Diesen Artikel bei Amazon.de bestellen
Diesen Artikel bei JPC bestellen
Album als MP3 bei Musicload kaufen

Roger Taylor – The Lot - Limited Boxset bestellen bei:
Diesen Artikel bei Amazon.de bestellen
Diesen Artikel bei JPC bestellen

Das angezeigte Video wird von YouTube bereitgestellt!

6.0/63votes
Voting statistics:
RatePercentageVotes
6100%3
50%0
40%0
30%0
20%0
10%0