Username:

Password:

Fargot Password? / Help

Tag: Gitarre

Foto: PR

Horst Weber - Steps - Das zweite Album des Jazz-Gitarristen

Ende 2012 habe ich eher zufällig Island View, die erste CD von Horst Weber bei Amazon entdeckt und hier im Blog als neue Veröffentlichung in einer Liste mit CD-Tipps aufgeführt. Das hat Horst Weber auch mitbekommen und nach einem kurzen, netten Schriftwechsel bekam ich das Album als Rezensionsexemplar, welches ich dann auch noch mal ausführlich besprochen habe. Vor einiger Zeit bekam ich nun das neue Album Steps von Horst Weber zugesandt, welches am 7. März bei Timezone-Records erscheint.

Horst Weber - Steps
Wer bei dem Begriff Jazz gleich mit den Augenrollt, sollte kurz ein wenig innehalten. Wie der Vorgänger, besticht auch Steps in erster Linie durch das ruhige, partiell schon fast meditative Gitarrenspiel von Horst Weber. Dabei zeigen sich hinsichtlich der Kompositionen und der Spielweise immer die feinsinnige Kunst sowie das Gespür für das Reduzierte. Schon bei Island View war es genau das, was mir gefiel. Weniger ist mehr. Und so knüpft Horst Weber an bewährtes an und beweist, dass man Virtuosität auch in ruhigen Stücken zeigen kann. Schon in meiner letzten Rezension habe ich in voller Absicht Vergleiche zu weltbekannten Jazz-Gitarristen gezogen. Steps belegt diese These erneut und überzeugt mit schönen Melodien, sauberem Gitarrenspiel und sensiblen Momenten. Weber verbindet in seinen lyrisch-impressionistischen Kompositionen Jazz, Folk und Klassik. Er benutzt für seine Musik Nylon-, Stahlsaiten-, und E-Gitarren und zaubert daraus leichte und ruhige Stimmungen, die einen problemlos in den Bann ziehen und für Entspannung sorgen. Knapp 64 Minuten geht diese Instrumental-Reise, für die man sich auch die Zeit nehmen sollte, um die volle Wirkung zu genießen. Das internationale Potential ist deutlich erkennbar. Alle Songs erreichen erneut ein sehr hohes Niveau und nehmen einen mit. Aus meiner Sicht herausragend ist "The Circle", eine 10-minütige Nummer, die größtenteils improvisiert eingespielt wurde. Der Klang der Scheibe ist tadellos!

Vielleicht sorgt die Zusammenarbeit mit der Plattenfirma für eine größere Wahrnehmung dieses besonderen Künstlers und dafür, dass noch mehr Jazz-Freunde in den Genuss dieser wunderbaren Musik kommen. Verdient wäre das in jedem Fall! Auf der Webseite von Horst Weber gibt es einige Hörproben aus dem Album.

Horst Weber - Steps bestellen bei:
Diesen Artikel bei Amazon.de bestellen
Diesen Artikel bei JPC bestellen
Album als MP3 bei Musicload kaufen

Link
Horst Weber Homepage

6.0/611votes
Voting statistics:
RatePercentageVotes
6100%11
50%0
40%0
30%0
20%0
10%0
Foto: PR

Horst Weber – Island View

Kürzlich hatte ich in meinen wöchentlichen CD-Tipps das neue Album von Horst Weber mit aufgeführt. Kurz darauf bekam ich eine E-Mail, in der sich der Künstler persönlich für die positive Erwähnung bedankte. Da ich nur Ausschnitte aus der CD kannte, fragte ich ihn nach einem Rezensionsexemplar, welches ich nun vorliegen habe. Daher möchte ich die CD "Island View" nun noch mal etwas ausführlicher vorstellen.

Horst Weber – Island View
"Island View" ist ein Instrumental-Album, beim dem nur Klassik-, Steelstring- und E-Gitarren zum Einsatz kommen. Alle Stücke wurden von Horst Weber selbst geschrieben und eingespielt. Die Inselsicht während eines Aufenthalts im Sommer 2012 an der Küste Cornwall's haben den Gitarristen zu mehreren Kompositionen auf dieser CD inspiriert.

Der Name Horst Weber ist natürlich noch nicht so bekannt. Dennoch ist "Island View" eine hochkarätige Jazz-Produktion. Würde so ein Werk von bekannteren Künstlern wie z.B. Larry Coryell, Al Di Meola, John Abercrombie oder ähnlich wohlklingenden Namen publiziert werden, wären die Feuilletons der wichtigen Presseorgane vermutlich voll des Lobes. Zu den Vorbildern Horst Webers gehören z.B. die frühen Künstler des ECM Labels, oder Ralph Towner. Und eben diese Vorlieben lassen sich auch in der Musik erkennen. Profilneurotisches Highspeedgekurbel gibt es auf "Island View" nicht, dafür aber eine knappe Stunde ruhigen Gitarren-Jazz mit klassischen Einflüssen. Auch beim Klang kann man ganz und gar nicht meckern. Ich habe schon von schwergewichtigeren Künstlern Alben gehört, die nicht diese Klangqualität erreicht haben. Gerade wenn keine Major-Company hinter einem steht, ist die Produktion so eines Albums kein Zuckerschlecken. Hilfe gab es dennoch von Phonector, einer kleinen Berliner Firma, die sich um Marketing und Vertrieb kümmert. Umso mehr finde ich es wichtig, dass auch solche Produktion aus der "zweiten Reihe" ein Podium bekommen. Die Musik hat internationales Niveau und muss sich nicht hinter den Werken bekannter Künstler verstecken. Wer eine gepflegte Gitarren-Jazz-Platte erwerben möchte, sollte unbedingt mal in "Island View" reinhören. Die Musik ist sowohl für das aufmerksame Zuhören als auch für eine angenehme Hintergrundmusik bestens geeignet. Ich freue mich, dass Horst Weber den Kontakt aufgenommen hat und ich in den vollen Genuss dieser CD gekommen bin! Ich wünsche Horst Weber, dass viele weitere Jazzfreunde die Möglichkeit bekommen, dieses gelungene Album kennen- und schätzen zu lernen! Hörproben gibt es auf den Produktseiten der unten aufgeführten Händler (Bestell-Buttons), oder direkt auf der Webseite von Horst Weber.

Horst Weber – Island View jetzt als CD bestellen bei:
Diesen Artikel bei Amazon.de bestellen
Diesen Artikel bei JPC bestellen

6.0/65votes
Voting statistics:
RatePercentageVotes
6100%5
50%0
40%0
30%0
20%0
10%0