Username:

Password:

Fargot Password? / Help

Tag: Drew Nelson

Grafik: Torsten Sukrow

Meine persönlichen Rock-Jazz-Pop Top-10 Veröffentlichungen 2012

Im Laufe des Jahres sind bei mir einige spannende Tonträger zum Rezensieren aufgeschlagen. Es waren große Namen dabei wie Queen, Paul McCartney, Herbert Grönemeyer, Van Halen oder Supertramp. Besonders spannend finde ich es jedoch immer, wenn man Material von eher unbekannten Künstlern bekommt und vollkommen unvoreingenommen und ohne Erwartungshaltung an die Sache rangeht. Dabei kommen so einige positive Überraschungen zum Vorschein. Aus meinen Rezensionen des zurückliegenden Jahres habe ich nun eine Liste mit 10 überaus interessanten Titeln zusammengestellt, die mich persönlich absolut überzeugt haben. Es sind quasi Geheimtipps aus dem Rock-Jazz-Pop Fundus von weniger bekannten Acts, die eben nicht im Mainstreamradio gespielt werden. In der Liste findet Ihr jeweils eine ganz kurze Beschreibung, sowie den Link zum früheren Artikel. Sofern vorhanden, hört ruhig mal in die Hörproben rein und lasst Euch auch von diesen Titeln begeistern.

Meine Top-10 für 2012:
Cover
Titel
Bestellen bei
Anathema - Weather Systems
Anathema - Weather Systems
Ein britisches Juwel des Progressive Rocks und ein beeindruckendes Album. [Review]
Diesen Artikel bei Amazon.de bestellen
Soulsavers & Dave Gahan – The Light The Dead See
Soulsavers & Dave Gahan – The Light The Dead See
Mystischer Sound mit dem charismatischen Gesang von Depeche Mode Frontmann Dave Gahan [Review]
Diesen Artikel bei Amazon.de bestellen
Flying Colors – Die neue Superband!
Flying Colors – Die neue Superband!
Klanglich nicht optimal, aber musikalisch erste Sahne. Mit Steve Morse, Mike Portnoy, Neil Morse, Dave LaRue und Casey McPherson. Ein Hammer-Album! [Review]
Diesen Artikel bei Amazon.de bestellen
Diesen Artikel bei JPC bestellen
The Band From Rockall (Calum und Rory Macdonald von Runrig)
The Band From Rockall (Calum und Rory Macdonald von Runrig)
Die Kombination aus Rock'n'Roll, Merseyside-Beat und den schottischen Wurzeln der Macdonald Brüder sorgen für eine tolle CD! [Review]
Diesen Artikel bei Amazon.de bestellen
Winterpills – All My Lovely Goners
Winterpills – All My Lovely Goners
Eine Indie-Rock-Band aus Northampton / Massachusetts mit wirklich schönen Songs und einem eigenen Sound! [Review]
Diesen Artikel bei Amazon.de bestellen
Diesen Artikel bei JPC bestellen
Katzenjammer – A Kiss Before You Go – Live In Hamburg CD/DVD
Katzenjammer – A Kiss Before You Go – Live In Hamburg [CD/DVD]
Vier Norwegerinnen in Top-Form begeistern live auf CD und DVD / Blu-ray ihr Publikum und mich! [Review]
Diesen Artikel bei Amazon.de bestellen
Susanne Sundfør – The Silicone Veil
Susanne Sundfør – The Silicone Veil
Noch ein Highlight aus Norwegen. Susanne Sundfør spannt einen Bogen von Folk bis Elektro und trifft meinen Geschmack ziemlich gut! [Review]
Diesen Artikel bei Amazon.de bestellen
The Pines – Dark So Gold
The Pines – Dark So Gold
Eine Folk-Indierock Band aus Minneapolis mit einem tollen und ungewöhnlichen Album! [Review]
Diesen Artikel bei Amazon.de bestellen
Diesen Artikel bei JPC bestellen
Colin Linden – Still Live
Colin Linden – Still Live
Ein 1A-Blues Konzert mit einer ganz intimen Stimmung und einem sehr gutem Klang. [Review]
Diesen Artikel bei Amazon.de bestellen
Drew Nelson – Tilt A Whirle
Drew Nelson – Tilt A Whirl
Drew Nelson, der aus Michigan stammt, spielt seine Folkrock Kompositionen mit Einflüssen aus Blues, Country und Pop. [Review]
Diesen Artikel bei Amazon.de bestellen
    
6.0/66votes
Voting statistics:
RatePercentageVotes
6100%6
50%0
40%0
30%0
20%0
10%0
Foto: Rodney Bursiel

Drew Nelson – Tilt A Whirl

Laut Pressemappe der amerikanischen Plattenfirma Red House Records ist die Musik von Drew Nelson eine Mischung aus Bruce Springsteen´s Roots-Rock Sound und der folktypischen, geschichtenerzählenden Sensibilität von Nanci Griffith. Ich habe Ähnlichkeiten zu John Hiatt, Eddie Vedder oder John Mellencamp gehört. Vermutlich ist es von allen ein bisschen. Der Sound hat auf jeden Fall eine sehr amerikanische Note. Somit trifft die Bezeichnung "Americana" hinsichtlch des Musikstils wohl am ehesten zu.

Drew Nelson - Tilt A Whirl
Drew Nelson, der aus Michigan stammt, spielt seine Folkrock Kompositionen mit Einflüssen aus Blues, Country und Pop. Dabei kommen dann Stücke raus, die neben den normalen Instrumenten mit einer singenden B3-Orgel, Pedal-Steel- oder Dobro-Gitarre einen tendenziell schwermütigen US-Sound erzeugen, der mir persönlich sehr gut gefällt. Die Songs sind ruhig und handeln von vielfältigen Situationen aus dem Alltag. Es geht um getrennte Liebespaare, Wanderarbeiter und andere verlorene Seelen. Und wenn man genau hinhört, erkennt man auch, dass Drew Nelson einige der besungenen Charaktere selbst verkörpert. Drew Nelson erzählt Geschichten und verpackt diese in traurige, musikalische Gewänder. Die Songs werden von einer spürbaren Authentizität und Melancholie getragen. Alles harmoniert und die schönen Melodien nehmen einen mit. In Deutschland wird die CD von Drew Nelson über in-akustik vertrieben. Sowohl Red House Records, als auch in-akustik stehen grundsätzlich für hochwertigen Klang. Das bestätigt sich auch wieder bei "Tilt A Whirl". Somit ist das Album neben den tiefgründigen und melodischen Songs auch klanglich ein absoluter Volltreffer. Wer den Americana-Sound mag, ist mit Drew Nelson optimal beraten. Laut Pressemappe sind im Rahmen der CD-Veröffentlichung auch Konzerttermine in Europa geplant. Mal sehen, ob wir Herrn Nelson dann auch in Deutschland live erleben dürfen.

In das Album "Tilt A Whirl" reinhören und/oder als MP3 bei Amazon.de kaufen:



Drew Nelson – Tilt A Whirl jetzt als CD kaufen bei:
Diesen Artikel bei Amazon.de bestellen
Diesen Artikel bei JPC bestellen
Drew Nelson bei Amazon.de suchen

6.0/63votes
Voting statistics:
RatePercentageVotes
6100%3
50%0
40%0
30%0
20%0
10%0