Username:

Password:

Fargot Password? / Help

Tag: Chick Corea

Foto: PR

Return To Forever – The Mothership Returns

Ein wahres Schmankerl für Jazz/Rock/Fusion Freunde steht seit heute in den CD-Regalen guter Plattenhändler. Return To Forever ist ein Band-Projekt, das Anfang der Siebziger von der Jazz-Keyboard-Legende Chick Corea ins Leben gerufen wurde. "The Mothership Returns" ist eine Doppel-Live-CD + DVD, die jetzt zum normalen CD-Kurs in die Läden kommt.

Return To Forever - The Mothership Returns
Die aktuelle Besetzung wird auch "Return To Forever IV" genannt und besteht neben Chick Corea aus Stanley Clarke am Bass, Lenny White am Schlagzeug, Jean-Luc Ponty an der Geige sowie Frank Gambale an der Gitarre, der Al Di Meola´s Posten übernommen hat. Jeder für sich ist schon ein Meister an seinem Instrument und hat als Solo-Künstler sowie in verschiedenen Formationen bereits höchste Beachtung und Anerkennung errungen. In dieser wahren Supergroup findet sich allerdings eine Band zusammen, die das Genre perfekt bedient. Die Herren sind alle schon etwas betagter, Frank Gambale ist mit 53 Jahren der jüngste im Bunde. Der Rest hat – bis auf Stanley Clarke – die Rente altersmäßig schon längst erreicht. Und dennoch sprüht diese Altherrengruppe vor Spielfreude und Können, dass viele jüngere Kollegen nur blass werden können.

Bei dem Konzertmittschnitt aus dem Jahr 2011 zeigt sich die wahre musikalische Größe des Quintetts. Jeder Ton sitzt perfekt, das Timing stimmt und man spürt die Energie. Trotz der teils komplexen Stücke und der hohen Güte, wird alles mit einer scheinbaren Leichtigkeit vorgetragen. Vielleicht wirkt sich das Alter der Bandmitglieder hier positiv aus! Alle fünf Protagonisten haben tolle Solo-Parts in den Stücken und die Songs überschreiten das radiotaugliche Spielzeitmaß von 3-4 Minuten meistens erheblich. Für Jazzrock-Fans ein rauschendes Fest! Die Beiden CDs kommen zusammen auf knapp zwei Stunden musikalischen Hochgenuss und klingen hervorragend.

Die DVD enthält eine Dokumentation, in der die fünf Musiker über die Entstehung der Songs sprechen und Anekdoten dazu erzählen. Auch hier spürt man die Freundschaft und das Glücksgefühl zusammen zu musizieren. Zudem sind mit "After The Cosmic Rain" und "The Romantic Warrior" zwei umfangreiche Live-Songs auf der DVD. Last but not least gibt es einen ausführlichen Trailer für den demnächst erscheinenden Film "The Story Of Return To Forever". Zu den zwei Stunden hochkarätiger Musik kommen also noch mal rund zwei Stunden Bonus-Material auf der DVD. Dieses Album ist qualitativ und quantitativ ein Highlight. Return To Forever spielt ohne Zweifel in der höchsten Liga und geizt nicht mit beeindruckendem Material. "The Mothership Returns" wird garantiert viele alte und neue Fans beglücken.

Das folgende Video zeigt eine Aufnahme vom Festival Jazz des Cinq Continents (FJ5C) in Marseille. Der Song "Medieval Overture" ist der klassische Opener für RTF-Konzerte, natürlich auch auf The Mothership Returns.

RETURN TO FOREVER IV / FJ5C 2011 MARSEILLE OFFICIAL


Return To Forever – The Mothership Returns jetzt bestellen bei:
Diesen Artikel bei Amazon.de bestellen
Diesen Artikel bei JPC bestellen
Return To Forever bei Amazon.de suchen

Das angezeigte Video wird von YouTube bereitgestellt!

6.0/65votes
Voting statistics:
RatePercentageVotes
6100%5
50%0
40%0
30%0
20%0
10%0
Foto: SULUPRESS.DE / Linda Hermannsen

Chick Corea, Eddie Gomez, Paul Motian – Further Explorations

Es gibt Alben, für die muss man sich einfach Zeit nehmen. Bei dem vorliegenden Werk trifft dies sogar in zweierlei Hinsicht zu. Zum einen hat die Doppel-CD eine Spielzeit von weit über 2 Stunden, zum anderen braucht die Musik Raum, um zu wirken. Chick Corea, Eddie Gomez und Paul Motian haben als seine Art Tribut an Bill Evans sowie zum 50. Jahrestag seines Albums "Explorations" aus dem Jahr 1962 ein wunderbares Konzert eingespielt und als Doppelalbum unter dem Namen "Further Explorations" veröffentlicht.

Chick Corea - Eddie Gomez - Paul Motian - Further Explorations
Paul Motian war bereits auf der ersten Langspielplatte von Bill Evans 1956 als Schlagzeuger dabei und gilt als einer der einflussreichsten Jazz-Drummer der letzten 50 Jahre! Bassist, Eddie Gomez spielte zwischen 1966 und 1977 zusammen mit Bill Evans. Mit Chick Corea am Piano, einem weiteren Top-Star des Genres, ist ein Jazz-Trio komplettiert, welches sein Handwerk perfekt beherrscht. Das ist Modern-Jazz in Vollendung! Die drei Herren sind alle meisterlich an ihren Instrumenten und spielen gleichberechtigt eine schöne Auswahl an Stücken, hauptsächlich aus dem Repertoire des gehuldigten. Dafür wurde vorab die komplette Bill Evans Diskographie begutachtet. Als Bonus gibt es den Titel "Song No. 1", den Bill Evans zwar geschrieben, aber nie aufgenommen hat. Eingespielt wurde "Further Explorations" in der Zeit vom 4. Bis 17. Mai 2010 im Blue Note Jazz Club in New York. Herausgekommen ist ein Meisterwerk, das klanglich hervorragend und musikalisch überragend ist. Die drei Musiker zeigen teils sehr virtuos eine Spielfreude, die manch bekannter Popstar schmerzlich vermissen lässt. Hier geht es ausschließlich um die Musik, sonst nichts! Es ist erstaunlich, wie die drei trotz ihres Rentenalters in der Musik aufgehen. Paul Motian ist leider im letzten November im Alter von 80 Jahren verstorben. Dieses Album zeigt aber, dass er bis ins hohe Alter Spaß an der Musik hatte. Und das sollten und werden die Hörer auch haben!

Das Bild oben zeigt Chick Corea beim seinem Konzert mit der Electric Band am 13.05.1994 im Stadtpark in Hamburg.

Paul Motian bei Amazon.de suchen
Eddie Gomez bei Amazon.de suchen
Chick Corea bei Amazon.de suchen

In das Album reinhören und/oder als MP3 bei Amazon.de kaufen:



Chick Corea, Eddie Gomez, Paul Motian – Further Explorations jetzt als CD kaufen bei:
Diesen Artikel bei Amazon.de bestellen
Diesen Artikel bei JPC bestellen
0.0/60votes
Voting statistics:
RatePercentageVotes
60%0
50%0
40%0
30%0
20%0
10%0