Joe Bonamassa – Beacon Theatre – Live From New York (DVD)

Die DVD-Verkäufe laufen bei Joe Bonamassa recht gut. Nach "Joe Bonamassa Live At Rockpalast" sowie der sehr erfolgreichen Publikation "Joe Bonamassa - Live from the Royal Albert Hall" hat sich der Blues-Virtuose diesmal im legendären Beacon Theatre in New York filmen lassen, in dem auch schon die Rolling Stones den Konzertfilm "Shine A Light" von Martin Scorsese produzieren ließen. Das Ambiente des Konzertes stimmt also schon mal. Über die Fingerfertigkeit von Joe Bonamassa an der Gitarre zu schreiben, wäre hier überflüssig. Der Mann kann getrost als Benchmark im Bluesrock bezeichnet werden, was er auch auf der aktuellen DVD wieder eindrucksvoll unter Beweis stellt.

Joe Bonamassa - Beacon Theatre Live From New York
Aufgenommen wurde das Konzert am 5. November 2011. Seine Band setzt sich aus Carmine Rojas am Bass, Tal Bergmann am Schlagzeug sowie Rick Melick an den Keyboards zusammen. Diesmal meistert ein Trommler die Show alleine und zwar sehr souverän 🙂 Die Band macht einen sehr überzeugenden Job, so dass es musikalisch erneut ein Hochgenuss ist, den Herren zuzusehen und zuzuhören. Dass Joe Bonamassa längst in der Elite der Top-Musiker angekommen ist, beweist auch seine Gästeliste. Auf der DVD sind jeweils zwei Songs mit John Hiatt, Paul Rodgers (Bad Company, Free, Queen) sowie der noch nicht so bekannten Beth Hart enthalten. Gerade Beth Hart singt mit einer Röhre, die es in sich hat. Sie klingt teilweise tatsächlich wie der junge Robert Plant (Led Zeppelin), was sie in Solo-Shows mit einer phantastischen Coverversion von "Whole Lotta Love" (Video bei YouTube) untermauert! Mit Beth Hart hat Joe Bonamassa 2011 auch eine gemeinsame CD eingespielt. Im Bonusmaterial sehen wir dann noch David Crosby (Crosby, Stills and Nash), der Joe Bonamassa vor dem Konzert besucht und ein paar Open-Tunings auf der Gitarre zeigt. Ein herausragendes Highlight ist der Song "Woke Up Dreaming" auf der Bonus-DVD. Den Song spielt Bonamassa auf einer Akustikgitarre ohne weitere Begleitung und demonstriert damit sein überragendes Können. Der Titel erinnert durchaus an die High-Speed-Orgien von Al Di Meola, John McLaughlin und Paco de Lucía auf "Friday Night in San Francisco". Genial! Das Konzert aus dem Beacon Theatre ist nicht so rockig, wie die Rockpalast DVD, aber für meinen Geschmack qualitativ deutlich über der Royal Albert Hall DVD. Für Bonamassa Fans ist diese Videoscheibe sowieso ein "Must-Have", alle anderen Gitarrenfreunde sollten sich das Werk aber auch unbedingt mal zu Gemüte führen, wenn sie einer gepflegten Fingerakrobatik auf dem Griffbrett zugetan sind. Für Joe Bonamassa hat sich das Üben in frühen Jahren auf jeden Fall gelohnt. Man glaubt immer er sei auf dem Zenit seiner Karriere angekommen. Aber dann er legt doch noch wieder eine Schippe drauf. Ein klasse Konzert, das erneut belegt, dass Blues auch im 21. Jahrhundert extrem angesagt ist, wenn er von solchen Könnern wie Joe Bonamassa vorgetragen wird! Joe Bonamassa – Beacon Theatre – Live From New York gibt es als Doppel-DVD bzw. als Blu-ray ab 23.03.2012.

Joe Bonamassa – Beacon Theatre – Live From New York jetzt als Doppel-DVD kaufen bei:
Diesen Artikel bei Amazon.de bestellen
Diesen Artikel bei JPC bestellen
Joe Bonamassa – Beacon Theatre – Live From New York jetzt als Blu-ray kaufen bei:
Diesen Artikel bei Amazon.de bestellen
Diesen Artikel bei JPC bestellen
Joe Bonamassa bei Amazon.de suchen

6.0/65votes
Voting statistics:
RatePercentageVotes
6100%5
50%0
40%0
30%0
20%0
10%0