Username:

Password:

Fargot Password? / Help

Tag: Bryan Adams

Foto: ZDF / GF-Design

3sat Thementag – Pop Around The Clock – Das Programm für Silvester 2014

Erneut neigt sich ein Jahr dem Ende zu und steuert zumindest aus Sicht der Musikfans auf ein TV-Highlight erster Kajüte hin. Zu Silvester heißt es bei 3sat wieder Pop Around The Clock. Mir liegen die Details für diesen Thementag mit vielen interessanten Konzerten vor. Ich bin entzückt und möchte Euch hiermit am Programm für den 31. Dezember 2014 teilhaben lassen. Es handelt sich komplett um TV-Erstausstrahlungen und es finden sich erneut eine Menge wohlklingender Namen wie Queen, Deep Purple, The Rolling Stones, Genesis, Billy Joel, Coldplay, Muse, Depeche Mode, Bryan Adams, Moby u.v.m. im Line-Up. Insgesamt stehen 25 Stunden Live-Musik auf dem Zettel!

Einige Konzerte sind Klassiker, wie z.B. "Three Sides Live" von Genesis, "Live At The Rainbow" von Queen, oder "From The Vault – Live in 1981" von den Rolling Stones. Andere Aufzeichnungen sind so frisch, dass sie noch dampfen. Da wäre z.B. Jeff Beck - "Live in Tokyo" (2014), Max Herre mit seinem MTV Unplugged (2013), Depeche Mode – "Live in Berlin" (2013) oder Bryan Adams - "Live in Toronto" (2014). Die meisten Konzerte sind – wie immer – Auszüge aus kompletten Shows, die größtenteils in voller Länge auf DVD bzw. Blu-ray erhältlich sind. Wenn Ihr auf die Titel in der Übersicht klickt, könnt Ihr diese Konzerte - sofern verfügbar - in der kompletten Version bestellen. Die neueren Aufnahmen sendet 3sat übrigens alle in HD-Qualität.

Ich finde es überaus beeindruckend, was 3sat alljährlich bei diesem speziellen Thementag auf die Beine stellt. So sind einige Konzerte gerade als DVD bzw. Blu-ray in den Handel gekommen und schon laufen die meist recht ansprechenden Auszüge im Free-TV. Da sehe ich die Rundfunkgebühr ausnahmsweise mal als richtig gutes Investment.

Also, Schampus kühlen, Knabberzeug parat legen und die Party kann beginnen!

Queen - Foto: Universal Music

Die Liste der Pop Around The Clock Konzerte für Silvester 2014
Uhrzeit Sendung Aufnahmejahr
6.00
The Dukes Of September - Live At Lincoln Center
2012
6.45
Beth Hart & Joe Bonamassa - Live At Amsterdam
2013
7.45
Jeff Beck - Live In Tokyo
2014
8.45
Queen - Live At The Rainbow
1974
9.30
Deep Purple - Perfect Stranger
1984
10.30
The Rolling Stones - From The Vault - Live in 1981
1981
11.30
Genesis - Three Sides Live
1981
12.15
Phil Collins - No Ticket Required *
1985
13.15
Billy Joel - A Matter Of Trust - The Bridge To Russia
1987
14.00
Dire Straits - On The Night
1992
15.00
Ed Sheeran - Live In Dublin *
2014
15.45
Max Herre - MTV Unplugged - Kahedi Radio Show
2013
17.00
Sting - The Last Ship Sails
2013
18.15
Peter Gabriel - Back To Front
2013
19.20
Coldplay - Ghost Stories
2014
20.15
Céline Dion - Une Seule Fois
2013
21.00
Elton John - The Million Dollar Piano
2012
22.15
Jessie J - Alive At The O2 *
2013
23.00
Muse - Live At Rome
2013
0.00
Depeche Mode - Live In Berlin
2013
1.15
Bryan Adams - Live In Toronto *
2014
2.15
ZZ Top - Live At Montreux
2013
3.00
Roxette - Travelling The World - Roxette Live
2012
3.45
Simple Minds - Celebrate
2013
4.30
Zucchero - La Sesión Cubana *
2012
5.15
Hall & Oates - Live In Dublin *
2014
6.00
Moby - Almost Home - Live At The Fonda
2012
    
* Von diesen Konzerten gibt es (derzeit) keine DVD/Blu-ray zu kaufen.

5.7/615votes
Voting statistics:
RatePercentageVotes
693%14
50%0
40%0
30%0
20%0
17%1
Foto: © Universal Records

Bryan Adams – Live At Sydney Opera House [DVD]

Bryan Adams ist seit über 30 Jahren im Geschäft und hat in der Zeit eine Menge Hits geschrieben - für sich, aber ebenso für andere Künstler. Neben seinen Eigenschaften als hervorragender Songwriter kann er auch live mit seiner Reibeisenstimme und herausragender Performance überzeugen. Ein neuer Beleg für diese Live-Qualitäten wird am 30. August auf DVD, Blu-ray sowie als Deluxe-Set (DVD+CD) unter dem Namen "Live At Sydney Opera House" veröffentlicht.

Bryan Adams - Live At Sydney Opera House
Ich wurde erstmals 1983 auf Bryan Adams aufmerksam, als im Fernsehen sein Rockpalast-Konzert gezeigt wurde. Das war der erste Auftritt von Adams in Europa. Anschließend rannte ich los und kaufte mir sein Album "Cuts Like A Knife", das bis heute zu meinen Lieblingsplatten zählt. Es ist die Kombination aus guten Songs, der charaktervollen Stimme und einer klassischen Rock-Instrumentierung mit 2 Gitarren, Bass, Schlagzeug sowie einer extrem gut passenden Hammond-Orgel und teilweise Piano, die mir bis heute gefällt. Später habe ich Bryan Adams auch einige Male live gesehen, wobei er immer seine Band zur Seite hatte. Das Konzert in Sydney, aufgenommen auf der Bare Bones Tour 2011, war jedoch anders.

Bereits 1997 nahm Bryan Adams ein Unplugged-Konzert für MTV auf, bei dem jedoch eine umfangreiche Band und sogar ein Orchester zugegen waren. Von 1999 bis 2001 hat Bryan Adams in einer Trio-Besetzung musiziert, in der er den Bass spielte. Das war mir teilweise etwas zu dezimiert, weil verschiedene Songs nicht funktionierten oder nicht ihr volles Potential zeigen konnten. Der Mitschnitt aus dem Opernhaus in Sydney zeigt einen noch reduzierteren Bryan Adams. Er spielt Akustikgitarre, Mundharmonika und singt natürlich. Begleitet wird er partiell von Gary Breit am Piano. Mehr nicht! Adams steht zeitweise komplett allein auf den Holzbrettern der großen Bühne, angeleuchtet von wenigen Scheinwerfern und spielt seine Lieder. Und trotz dieser Reduzierung funktioniert das Konzert richtig gut und bereitet den Fans im Saal und sicher ebenso in Kürze an den TV-Geräten große Freude. Denn auch mit dem minimalistischen Line-Up vermag der Kanadier das Auditorium mit seinen Songs, dem ausdrucksstarken Gesang und einem sehr guten Gitarrenspiel zu überzeugen. Die Gitarre passt klanglich super und die Stimme hat einfach eine grenzenlose Kraft. Die Auswahl der Titel ist ebenfalls gut getroffen. So finden sich jede Menge große Hits wie "Heaven", "Summer of ´69", "Cuts Like A Knife" oder "(Everything I Do) I Do It For You" in der Playlist. Eine ansprechende Mischung aus 25 Songs, die 103 kurzweilige Minuten füllen. Diese DVD zeigt, dass es nicht wichtig ist, eine riesige Bühnenshow, eine monströse Lichtanlage, oder eine gigantische Band zu haben, um live zu überzeugen. Es reicht ein Mann, der sein Handwerk versteht, authentisch ist und Freude an dem hat, was er macht – Musik! Ein tolles Konzert ohne Tamtam, dafür mit einem sympathischen, nahbaren Bryan Adams, der einfach seine Songs spielt und damit sein Publikum begeistert.

Bryan Adams – Live At Sydney Opera House jetzt als DVD oder Blu-ray bestellen bei:
Diesen Artikel bei Amazon.de bestellen
Diesen Artikel bei JPC bestellen

6.0/63votes
Voting statistics:
RatePercentageVotes
6100%3
50%0
40%0
30%0
20%0
10%0
20.10.2011 Veröffentlicht von Torsten in Konzerte, Live On Stage

Bryan Adams - Tour 2012

Live ist Bryan Adams einfach klasse! Der Mann hat eine Hammer-Präsenz und kann mit seiner Reibeisenstimme voll überzeugen. Ich habe Bryan Adams 2x live erleben dürfen. Beide Shows waren grandios. Im Frühjahr 2012 gibt sich Herr Adams mal wieder in deutschen Hallen die Ehre. Wer Lust auf ein richtig gutes Rock-Konzert hat, kann hier bedenkenlos zuschlagen!

Bryan Adams

Termine:

DatumOrtHalle
21.03.2012KölnLanxess Arena
24.03.2012NürnbergArena Nürnberger Versicherung
28.03.2012StuttgartHanns-Martin-Schleyer-Halle
29.03.2012MannheimSAP Arena
30.03.2012MünchenOlympiahalle

Foto oben: © Bryan Adams

Tickets zur Bryan Adams Tour bei Ticket Online bestellen

Bryan Adams bei Amazon.de suchen

0.0/60votes
Voting statistics:
RatePercentageVotes
60%0
50%0
40%0
30%0
20%0
10%0

Bryan Adams – Cuts Like A Knife

Der erste TV Auftritt von Bryan Adams in Europa war sein Konzert beim Rockpalast 1983. Diese Sendung habe ich damals gesehen und sofort erkannt, dass da einer musiziert, der den Rock wirklich überzeugend und aufrichtig rüberbringt. Als Konsequenz habe ich mir das seinerzeit aktuelle Album „Cuts Like A Knife“ von Bryan Adams gekauft und wurde nicht enttäuscht. Die Platte bietet genau das, was ich von einer guten Rockscheibe erwarte. Authentische Songs, Herzblut, eine hervorragende Rock-Stimme und eine klassische Rock-Instrumentierung, die durch die dezente Hammond-Orgel perfekt ergänzt wird. Die erste Single „Straight From The Heart“, eine Ballade wurde auch von Bonnie Tyler interpretiert, ist aber in der Version von Bryan Adams deutlich überzeugender. Auf diesem Album nehme ich Herrn Adams die Songs schlicht und einfach ab.

Bryan Adams – Cuts Like A Knife

Auch der folgende Longplayer „Reckless“, mit dem der erste große Durchbruch kam, hatte noch diese Aura. Nach einem kleinen Karriereknick wurde Adams in den Neunzigern zwar noch beliebter, aber auch immer seichter. Die Single „(Everything I Do) I Do It for You“, der Titelsong zum Kinofilm „Robin Hood – König der Diebe“ war im Sommer 1991 wochenlang auf Platz 1 der europäischen Charts, obwohl der Song recht einfach gestrickt ist. Bryan Adams ging fortan auch noch auf Kuschelkurs zu Modedesignern und verlor für mich immer mehr den Kontakt zur guten alten, handgemachten und ehrlichen Rockmusik. Stattdessen sah man ihn plötzlich mit Glencheck-Anzügen in schicken Videos posieren. Das hatte nichts mehr mit redlichem Rock zu tun. Die Single „When You´re Gone“, die er 1998 zusammen mit Melanie C. von den Spice Girls aufnahm, erinnerte mich dann sehr an die alten Songs. Hier war auch wieder die Hammond-Orgel zu hören und ich sah vor meinem geistigen Auge erneut den Musiker, der in Jeans und T-Shirt seine E-Gitarre mit dem alten Vox AC 30 (Gitarrenverstärker) verkabelte und einfach rockte. Aus meiner Sicht ist die „Cuts Like A Knife“ bis heute das beste und glaubwürdigste Album von Bryan Adams, da es mir den Eindruck vermittelt, in erster Linie für die Musik gemacht worden zu sein. Gute und ehrliche Rockmusik!

Das Album als MP3 bei Amazon.de kaufen:



CD "Cuts Like A Knife" bei Amazon.de kaufen
Song "When You're Gone" als MP3 bei Amazon.de kaufen

0.0/60votes
Voting statistics:
RatePercentageVotes
60%0
50%0
40%0
30%0
20%0
10%0