Username:

Password:

Fargot Password? / Help

Tag: 2013

Foto: PR

Brian May & Kerry Ellis – The Candlelight Concerts – Live At Montreux 2013

Brian May ist als Queen-Gitarrist und Urheber vieler Queen-Hits längst eine lebende Legende. Kerry Ellis ist eine etablierte Musical-Darstellerin und -Sängerin, die insbesondere auch durch das Queen-Musical We Will Rock You bekannt wurde, wo sie in der Originalbesetzung von 2002 bis 2004 als "Meat" im Londoner Dominion Theatre zu sehen und zu hören war. Brian May und Kerry Ellis geben seit einigen Jahren zusammen Konzerte und haben auch schon gemeinsam Platten produziert. Am 28. März kommt das Montreux-Konzert der beiden aus dem letzten Jahr als DVD bzw. Blu-ray auf den Markt. Zudem ist eine Live-CD, aufgenommen auf der Born Free Tour 2012 mit enthalten.

Brian May & Kerry Ellis – The Candlelight Concerts – Live At Montreux 2013
Als alter Queen-Fan freue ich mich stets über Veröffentlichungen rund um die Band. Dass Brian May seit einiger Zeit gemeinsame Sache mit Kerry Ellis macht, habe ich zwar wahrgenommen, aber irgendwie ging das immer an mir vorbei. Vielleicht wurde ich mal mit einer schlechteren Aufnahme konfrontiert, oder ich konnte mir die Kombination eines meiner musikalischen Helden mit einer Musicalsängerin nicht so recht vorstellen. Kürzlich sah ich dann bei YouTube einen Clip, bei dem die beiden zusammen den Queen-Song Save Me spielten. Ich war schwer begeistert, obwohl es zum Ende bei Kerry Ellis ein wenig so klang, als ob sie "Shave Me" sang… 😉

Kaum, dass mein Interesse an dieser Kollaboration stieg, bekam ich die Info, dass Eagle Vision das Montreux-Konzert aus dem Jahr 2013 auf DVD und Blu-ray veröffentlicht. Selbiges liegt mir nun als Rezensionsexemplar vor. Bereits die DVD-Version ist in der Bildqualität brillant. Die Klangqualität ist ebenfalls makellos. Wie der Name dieser Publikation bereits erahnen lässt, sind es keine Rock-Konzerte, die die beiden geben. Es sind eher die ruhigen Töne, die angeschlagen werden. Aber die Kombination aus einem der markantesten Gitarristen der Rockgeschichte und einer hochgradig guten Sängerin funktioniert super. Und weil Brian May auf einen tollen Fundus großartiger Songs aus seiner Queen-Zeit zurückgreifen kann, gibt es natürlich auch entsprechendes Liedgut in speziellen Versionen zu hören. Dabei sind u.a. Love Of My Life, Sombody To Love, ´39 und selbst Titel wie Tie Your Mother Down und We Will Rock You fanden Einzug in die Setlist. Aber auch Something von den Beatles oder Dust In The Wind von Kansas und viele weitere Songs tragen die beiden in ihren speziellen Fassungen vor. Besonders schön finde ich ferner den Titel Born Free, der mir auf Anhieb bekannt vorkam. Nach kurzem Überlegen erinnerte ich mich an die Fernsehserie "Frei Geboren" aus den Siebzigern, wo dieser Song lief. Wahnsinn, wie stark eine Melodie über Jahrzehnte im Gedächtnis bleibt und auch die dazugehörigen Emotionen mitkonserviert. Brian May und Kerry Ellis unterstützen mit dem Song die Born Free Foundation von Virginia McKenna und weisen auch auf ihren Konzerten auf die Rechte von Tieren hin.

Brian May & Kerry Ellis - The Way We Were (The Candlelight Concerts - Live At Montreux 2013)


Begleitet werden Brian May und Kerry Ellis bei den Konzerten von Jeff Leach an den Keyboards. Die Spielzeit der DVD liegt bei gut 1,5 Stunden, die CD hat knapp 65 Minuten Material. Brian May – inzwischen doch ziemlich stark ergraut – und Kerry Ellis geben vor den Songs immer eine kurze Einleitung. Alles ist sehr intim, entspannt und durchweg sympathisch. Ich mag die bescheidene Art von Brian May, die nicht im Ansatz erahnen lässt, was er mit Queen alles erreicht hat. Und auch wenn die meisten Songs unplugged vorgetragen werden, lässt er es sich nicht nehmen, auch noch mal hier und da zur Red Special – seiner E-Gitarre – zu greifen und den einen oder anderen Titel elektrisch zu spielen, was vom Publikum durch rasch einsetzendes Mitklatschen dankend quittiert wird. Sowohl hier, als auch bei den Songs, wo zum Mitsingen animiert wird, erkannt man schnell, dass die Dichte der Queen-Fans nicht gerade gering ist. Von Love Of My Life erklingen nur die ersten Töne und schön gibt es begeisterte Zustimmung aus dem Stravinski Auditorium. Auch dort wird natürlich mitgesungen – nicht so druckstark wie zu Queen-Zeiten, aber das Publikum in Montreux ist zum einen quantitativ etwas überschaubarer und inzwischen im Durchschnitt wohl ebenfalls etwas älter geworden (hüstel). Das Package aus dem Montreux Konzert auf DVD bzw. Blu-ray und der CD dürfte sowohl Queen-Fans, aber auch Musical-Freunde beglücken. Die ganz großen Gänsehautmomente fehlen zwar, aber insgesamt ist diese Veröffentlichung eine runde Sache und gehört in jede Queen-Sammlung.

Brian May & Kerry Ellis – The Candlelight Concerts – Live At Montreux 2013 bestellen bei:
Diesen Artikel bei Amazon.de bestellen
Diesen Artikel bei JPC bestellen

Links
Brian May Homepage
Brian May bei Facebook
Kerry Ellis Homepage
Kerry Ellis bei Facebook

Das angezeigte Video wird von YouTube bereitgestellt!

4.5/611votes
Voting statistics:
RatePercentageVotes
655%6
59%1
49%1
39%1
20%0
118%2
Foto: ZDF / GF-Design

3sat Thementag - Pop Around The Clock - Silvester 2013

Es ist inzwischen das TV-Musik-Highlight des Jahres und gute Tradition. Seit 2002 beglückt uns 3sat alljährlich an Silvester rund 24 Stunden lang mit einem Potpourri aus hochkarätigen Live-Konzerten. Pop Around The Clock heißt es auch dieses Jahr wieder am 31. Dezember und gespannt warten die Musikbegeisterten darauf, welche Konzerte es an diesem Thementag zu sehen und zu hören gibt. Mir liegen diese Daten nun vor. Ich habe selbige für Euch wieder aufbereitet und in eine übersichtliche Tabelle zusammengefasst.

Zu den diesjährigen Topstars im Programm zählt Supertramp mit dem kompletten restaurierten Paris-Konzert von 1979 in Spielfilmlänge, aus dem seinerzeit auch das legendäre Live-Album "Paris" entstand. Ein weiteres Glanzlicht ist Pink Floyd mit einem Konzertmitschnitt, der im Rahmen der 1988er "A Momentary Lapse of Reason"-Tour aufgenommen wurde. Freuen darf man sich zudem auf "An Acoustic Evening" mit Joe Bonamassa, Peter Frampton Comes Alive: 35 Tour, Eric Clapton: Crossroads, Paul McCartney & Wings: Rockshow, The Rolling Stones: Sweet Summer Sun, u.v.m. Das Programm kann sich wirklich sehen lassen!

Alle Konzerte, die 3sat an Silvester 2013 zeigt, sind Erstausstrahlungen auf dem Sender, viele davon in HD-Qualität! Ferner sind einige der Konzerte sogar gerade erst frisch auf DVD und Blu-ray erschienen. Wie immer werden aber nicht die kompletten Shows bei 3sat gezeigt, sondern Highlights daraus. Wer jedoch durch die Sendungen auf den Geschmack kommt, findet in der Tabelle die passenden Links, um die kompletten Versionen der Konzerte auf DVD- bzw. Blu-ray zu bestellen, sofern diese erhältlich sind. Dazu musst Du einfach auf den Titel klicken. Sollte es (noch) keine DVD/Blu-ray Version von den Konzerten geben, führt der Link auf eine Suchseite mit möglichen Alternativtiteln zum Konzert.

Wer braucht eine Silvesterparty, wenn wieder so viele geniale Konzerte im Fernsehen laufen? Und wer doch irgendwo eingeladen ist, hat ordentlich was aufzunehmen.

Die Rolling Stones sind zu Sylvester auch bei "Pop Around The Clock" auf 3sat dabei:

The Rolling Stones - Mick Jagger (Foto: Dave Hogan)

Die Liste der "Pop Around The Clock" Konzerte für Silvester 2013:

Uhrzeit Sendung Aufnahmejahr
6.00
Peter Gabriel, Sting, & Bruce Springsteen: Human Rights Now! *
1988
7.00
Pink Floyd: A Delicate Sound of Thunder *
1988
7.45
Joe Bonamassa: An Acoustic Evening
2012
8.30
Peter Frampton Comes Alive: 35 Tour
2012
9.30
Michael McDonald: This Christmas
2009
10.15
Pur: Schein & Sein - Das 1000. Konzert
2013
11.15
Philipp Poisel: Projekt Seerosenteich
2012
12.00
Marius Müller-Westernhagen: Live in Basel *
2012
12.45
Udo Lindenberg & Das Panikorchester: Ich mach mein Ding
2012
14.15
The Beach Boys: 50 - Live in Concert
2012
15.15
Eric Clapton: Crossroads
2013
16.20
The Eagles: Live at the Capital Centre *
1977
17.05
Supertramp: Live in Paris - Das komplette Konzert!
1979
18.45
Paul McCartney & Wings: Rockshow
1976
20.00
The Rolling Stones: Sweet Summer Sun
2013
21.00
Joe Cocker: Fire It Up - Live
2013
22.00
Elton John: In Concert *
2013
23.00
P!nk: The Truth About Love
2013
0.00
Madonna: The MDNA Tour
2012
1.55
Emeli Sandé: Live at the Royal Albert Hall
2012
2.40
Muse: Live in Japan *
2013
3.45
Alice Cooper und Rammstein: Wacken Open Air 2013 *
2013
4.30
Woodkid: Melt! Festival 2013 *
2013
5.15
Plan B: The Grindhouse Tour
2013
6.15
Hugh Laurie (Dr. House): Live on the Queen Mary
2013
    
* Von diesen Konzerten gibt es (derzeit) keine DVD/Blu-ray zu kaufen.

5.6/619votes
Voting statistics:
RatePercentageVotes
689%17
50%0
40%0
35%1
25%1
10%0
Foto: Torsten Sukrow

Meine CD-Tipps aus den Veröffentlichungen des 8. Februars 2013

Neues Spiel, neues Glück! Diese Woche erstelle ich zum vorerst letzten Mal meine Liste mit Tipps aus den Neuerscheinungen des Plattenmarktes. Die Resonanz auf diese Rubrik ist zu gering und die Arbeit dafür zu aufwendig. Ich werde jedoch weiter in loser Folge interessante Einzeltitel auf CD und DVD / Blu-ray rezensieren.

Meine Auswahl enthält diesmal wieder in erster Linie eher unbekannte Namen. Da wäre z.B. die belgische Elektronik-Pop-Band Amatorski, die bereits reichlich Lob aus dem Feuilleton bekommen hat, oder Chris Stamey, dessen Albumtitel zwar Blues vermuten lässt; zum Vorschein kommt jedoch ein Singer-Songwriter mit ansprechendem Retro-Sound. Die Band Carver steht für zeitgemäßen Rock mit Punk und Heavy Einflüssen und Lakeside Inn bieten einen spannender Genre-Mix zwischen Rock und Pop mit Anleihen britischer Künstler der 80er. Ebenfalls eher unbekannt ist die Band Delta Spirit, die auf ihrem dritten Album vom Americana/Folk zum Rock/Pop wechselt. Bekannte Namen habe ich aber auch dabei: Da wären z.B. die UK SUBS mit ihrem 24. Album. Die erste Pressung der neuen CD von den Punk-Urgesteinen erscheint als Deluxe Hard Back Sleeve komplett mit einem 20-seitigen Booklet in einer Auflage von 2.000 Stück. Die Bluesrocker Robin Trower und Dr. Feelgood tummeln sich auch in meinen Tipps. Letztere bringen ein Re-Release des 90er Albums "Live In London", remastered und mit bisher unveröffentlichten Tracks. Jazzig wird es mit ECM Künstler Charles Lloyd & Jason Moran und die Singer-Songwriterin Lisa Loeb, die mit dem Song "Stay (I Missed You)" bekannt wurde, steht auch mit einem neuen Longplayer in den Startlöchern. Beim Klick auf die Cover-Fotos öffnet sich die entsprechende Produktseite von Amazon.de. Bei den meisten Alben kann man die Songs anspielen.

Hier kommt die makellose Übersicht meiner Tipps aus den Neuerscheinungen vom 8. Februar 2013:

Cover
Titel
Bestellen bei
Lisa Loeb - No Fairy Tale
Lisa Loeb - No Fairy Tale
Diesen Artikel bei Amazon.de bestellen
Amatorski - TBC
Amatorski - TBC
Diesen Artikel bei Amazon.de bestellen
Robin Trower - Roots & Branches
Robin Trower - Roots & Branches
Diesen Artikel bei Amazon.de bestellen
Diesen Artikel bei JPC bestellen
Delta Spirit - Delta Spirit
Delta Spirit - Delta Spirit
Diesen Artikel bei Amazon.de bestellen
Carver - Preflight
Carver - Preflight
Diesen Artikel bei Amazon.de bestellen
Album als MP3 bei Musicload kaufen
Charles Lloyd & Jason Moran - Hagar's Song
Charles Lloyd & Jason Moran - Hagar's Song
Diesen Artikel bei Amazon.de bestellen
UK SUBS - XXIV
UK SUBS - XXIV
Diesen Artikel bei Amazon.de bestellen
Diesen Artikel bei JPC bestellen
Chris Stamey - Lovesick Blues
Chris Stamey - Lovesick Blues
Diesen Artikel bei Amazon.de bestellen
Diesen Artikel bei JPC bestellen
Lakeside Inn - Tomorrow Will Be Done
Lakeside Inn - Tomorrow Will Be Done
Diesen Artikel bei Amazon.de bestellen
Dr. Feelgood - Live In London
Dr. Feelgood - Live In London
Diesen Artikel bei Amazon.de bestellen
Diesen Artikel bei JPC bestellen
    
6.0/62votes
Voting statistics:
RatePercentageVotes
6100%2
50%0
40%0
30%0
20%0
10%0
Foto: Torsten Sukrow

Neues vom Plattenmarkt am 01. Februar 2013

Auch diese Woche sind keine Mega-Kracher unter den neuen Releases der Plattenfirmen. Dennoch sind nach einiger Suche in den Veröffentlichungen des 1. Februars 2013 ein paar Perlen aufgetaucht, die ich als Empfehlungen in meine Auswahl genommen habe. Wer mit Walliserdeutsch etwas anfangen kann, sollte sich mal die frische CD der Schweizer Mundartsängerin Sina mit schönen Popsongs in unterschiedlichen Duetten, u.a. mit Stefanie Heinzmann antun. Der Bluesrocker Mitch Ryder veröffentlicht einen Konzertmittschnitt, genau wie die Average White Band, die mit Soul, Funk und R&B sowie dem Hit "Pick Up The Pieces" in den Siebzigern bekannt wurde. Ebenfalls live, aber schon etwas älter, ist das Album der UK-Tour 75 von Thin Lizzy. Die Niederländer von Golden Earring (Radar Love) bringen ein neues Studioalbum und von Blind Guardian kommt ein fettes Box-Set, das auf 8.000 Exemplare limitiert ist. Hochwertiger Jazz kommt diese Woche von Cloning Americana (Modern Jazz), dem deutschen Jazz-Gitarristen Helmut Kagerer sowie vom Lora Kostina Trio, einer Gruppe um die namensgebende Pianisten aus Sankt-Petersburg. Zu guter Letzt beglückt uns Altpunk Billy Idol mit einem DVD-Live-Konzert aus dem Jahr 1993, das jedoch mit 50 Minuten Spielzeit recht knapp ausfällt.
Somit sind doch auch diese Woche wieder ein paar Schmankerl dabei. Geht doch!

Die Liste meiner Auswahl in tabellarischer Übersicht:

Cover
Titel
Bestellen bei
Sina - Duette
Sina - Duette
Diesen Artikel bei Amazon.de bestellen
Album als MP3 bei Musicload kaufen
Blind Guardian - A Traveler's Guide to Space and Time
Blind Guardian - A Traveler's Guide to Space and Time
Diesen Artikel bei Amazon.de bestellen
Diesen Artikel bei JPC bestellen
Golden Earring - Tits 'n Ass
Golden Earring - Tits 'n Ass
Diesen Artikel bei Amazon.de bestellen
Cloning Americana - For Which It Stands
Cloning Americana - For Which It Stands
Diesen Artikel bei Amazon.de bestellen
Diesen Artikel bei JPC bestellen
Average White Band - Times Squared
Average White Band - Times Squared
Diesen Artikel bei Amazon.de bestellen
Helmut Kagerer - About Birds and Bees
Helmut Kagerer - About Birds and Bees
Diesen Artikel bei Amazon.de bestellen
Thin Lizzy - UK Tour '75
Thin Lizzy - UK Tour '75
Diesen Artikel bei Amazon.de bestellen
Diesen Artikel bei JPC bestellen
Lora Kostina Trio – Vorahnung
Lora Kostina Trio – Vorahnung
Diesen Artikel bei Amazon.de bestellen
Mitch Ryder - It's Killing Me
Mitch Ryder - It's Killing Me
Diesen Artikel bei Amazon.de bestellen
Diesen Artikel bei JPC bestellen
Billy Idol - Live From London
Billy Idol - Live From London
Diesen Artikel bei Amazon.de bestellen
Diesen Artikel bei JPC bestellen
    
6.0/62votes
Voting statistics:
RatePercentageVotes
6100%2
50%0
40%0
30%0
20%0
10%0
Foto: Torsten Sukrow

Interessante Musik Neuerscheinungen auf CD vom 25. Januar 2013

Wirklich neue Alben der bekannten, großen Namen sind diese Woche zwar nicht dabei, ich habe aber dennoch eine ganz spannende Auswahl der Neuerscheinungen des Plattenmarktes vom 25. Januar 2013 zusammengestellt. Meine Liste beginnt mit der Neuauflage des legendären Fleetwood Mac Albums "Rumors", das zum 35. Geburtstag in verschiedenen Ausführungen erscheinen wird. Die deutschen Elektromusik-Pioniere von Qluster (vormals Kluster bzw. Cluster) erfreuen die Fans mit frischem Material. Eine fluffige Scheibe bringt auch die Singer-Songwriterin Betty Steeles und ein Comeback feiert die britische Metal-Institution Chrome Molly nach 22 Jahren. Die Sparte "Blues" wird diese Woche mit den Alben von Erja Lyytinen und Bart Walker anspruchsvoll besetzt. Und jazzig wird es mit dem Yaron Herman Trio sowie der CD von Jill Barber, die den 50er Style mit Orchester aufleben lässt und dabei mit ihrer Stimme zeitweise an Katie Melua erinnert. Die Hard 'n' Heavy Fraktion wird weiter beglückt mit dem neuen Werk von Pink Cream 69 sowie einer tollen Platte von Dante, die irgendwo zwischen Progressive Metal und Progressive Rock ihr Genre gefunden haben.

Hier ist die strukturierte Auflistung meiner Empfehlungen für diese Woche:

Cover
Titel
Bestellen bei
Fleetwood Mac - Rumours
Fleetwood Mac - Rumours
Diesen Artikel bei Amazon.de bestellen
Pink Cream 69 - Ceremonial
Pink Cream 69 - Ceremonial
Diesen Artikel bei Amazon.de bestellen
Dante - November Red
Dante - November Red
Diesen Artikel bei Amazon.de bestellen
Jill Barber - Mischievous Moon
Jill Barber - Mischievous Moon
Diesen Artikel bei Amazon.de bestellen
Erja Lyytinen - Forbidden Fruit
Erja Lyytinen - Forbidden Fruit
Diesen Artikel bei Amazon.de bestellen
Betty Steeles - This Is Betty Steeles
Betty Steeles - This Is Betty Steeles
Diesen Artikel bei Amazon.de bestellen
Chrome Molly - Gunpowder Diplomacy
Chrome Molly - Gunpowder Diplomacy
Diesen Artikel bei Amazon.de bestellen
Qluster - Lauschen
Qluster - Lauschen
Diesen Artikel bei Amazon.de bestellen
Bart Walker - Waiting On Daylight
Bart Walker - Waiting On Daylight
Diesen Artikel bei Amazon.de bestellen
Yaron Herman Trio - A Time for Everything
Yaron Herman Trio - A Time for Everything
Diesen Artikel bei Amazon.de bestellen
    
6.0/63votes
Voting statistics:
RatePercentageVotes
6100%3
50%0
40%0
30%0
20%0
10%0
Foto: Torsten Sukrow

Die frischen Tonträger Neuerscheinungen für den 18. Januar 2013

So liebe Leute, langsam kommen mal wieder ein paar Neuerscheinungen um die Ecke, die es vorzustellen lohnt. Wir beginnen mit dem Soundtrack zum neuen Quentin Tarantino Film "Django Unchained". Neues gibt es auch von Halloween, einer der erfolgreichsten deutschen Heavy Metal Bands sowie von den Punk-Rockern Bad Religion. Die italienische Rockröhre Gianna Nannini wirft ebenfalls ein frisches Werk auf den Plattenmarkt. Besonders spannend find ich diese Woche die Werke von der britischen Singer-/Songwriterin Kyla La Grange, der brasilianischen Metalband Vandroya und von dem US-Pianisten Ben Sidran. Letzterer spielte früher für die Steve Miller Band und war z.B. auch als Studio- bzw. Sessionmusiker für die Rolling Stones, Peter Frampton, oder Eric Clapton tätig. Sein Album ist jedoch ganz ruhiger Jazz vom Feinsten. Interessant ist zudem die Auswahl aus dem Benefiz-Livekonzert 12-12-12 für die Opfer des Wirbelsturms "Sandy", bei dem u.a. Bruce Springsteen, Roger Waters (Pink Floyd), Paul McCartney und Billy Joel mitwirkten. Die kompletten Erlöse aus den Eintrittskarten, den Downloads und den CD-Verkäufen gehen an den "Robin Hood Relief Fund", der vor Ort an der Ostküste der USA mit den Geldmitteln, Know-How und Material hilft. Bereits ausführlich hatte ich kürzlich das neue Album von Toto Gitarrist Steve Lukather sowie die DVD / Blu-ray von Lady Antebellum vorgestellt. Mal schauen, was die nächsten Wochen so bringen!

Hier ist die tabellarische Übersicht meiner Auswahl:

Cover
Titel
Bestellen bei
Django Unchained - Soundtrack
Django Unchained - Soundtrack
Diesen Artikel bei Amazon.de bestellen
Helloween - Straight Out Of Hell
Helloween - Straight Out Of Hell
Diesen Artikel bei Amazon.de bestellen
Steve Lukather - Transition
Steve Lukather - Transition
Diesen Artikel bei Amazon.de bestellen
12-12-12 The Concert for Sandy Relief
12-12-12 - The Concert for Sandy Relief
Diesen Artikel bei Amazon.de bestellen
Diesen Artikel bei JPC bestellen
Gianna Nannini - Inno
Gianna Nannini - Inno
Diesen Artikel bei Amazon.de bestellen
Kyla La Grange - Ashes
Kyla La Grange - Ashes
Diesen Artikel bei Amazon.de bestellen
Vandroya - One
Vandroya - One
Diesen Artikel bei Amazon.de bestellen
Diesen Artikel bei JPC bestellen
Ben Sidran - Don't Cry for No Hipster
Ben Sidran - Don't Cry for No Hipster
Diesen Artikel bei Amazon.de bestellen
Diesen Artikel bei JPC bestellen
Bad Religion - True North
Bad Religion - True North
Diesen Artikel bei Amazon.de bestellen
Lady Antebellum - Own The Night - World Tour
Lady Antebellum - Own The Night - World Tour [DVD & Blu-ray]
Diesen Artikel bei Amazon.de bestellen
Diesen Artikel bei JPC bestellen
    
6.0/63votes
Voting statistics:
RatePercentageVotes
6100%3
50%0
40%0
30%0
20%0
10%0
Foto: Rob Shanahan

Steve Lukather – Transition – Die neue CD vom Toto Gitarristen

Steve Lukather ist ohne jeden Zweifel einer der besten Gitarristen der Welt. Seine Technik, verbunden mit dem eigenen, unverkennbaren Stil und der Vielseitigkeit sorgen nicht nur bei Toto für einen unverwechselbaren Sound. Steve Lukather zählt auch seit Jahrzehnten zu einem der gefragtesten Studiogitarristen und wurde von unzähligen Weltstars für Plattenaufnahmen gebucht.

Steve Lukather - Transition
Ich habe Steve Lukather in meiner Zeit als Bildjournalist einige Male getroffen und erlebt. Er ist ein nahbarer, sympathischer Künstler, der zwar hinsichtlich seiner Arbeit immer extrem professionell ist, dennoch niemals die Diva gibt, oder mit sonstigen Star-Allüren um die Ecke kommt. Am 18. Januar erscheint das neue Solo-Album "Transition". Bei einem Musiker dieser Liga ist die Erwartung natürlich auch immer etwas höher. Heute hatte ich ein Promo-Exemplar der CD im Postkasten. Leider wurde das Album ohne Cover geliefert. Somit kann ich zur Haptik und zum Artwork gar nichts schreiben.

Dass ich Steve Lukather musikalisch sehr schätze, wird aus den einleitenden Worten dieses Artikels vermutlich schon klar. Unvergessen ist für mich immer noch das Album "Candyman", das er 1994 in Deutschland unter seinen Namen und in Amerika unter dem Bandnamen Los Lobotomys herausbrachte. Das Album ist und bleibt für mich der Benchmark, an dem sich alles Nachfolgende messen lassen muss. Es war musikalisch mit einem Mix aus Fusion und Rock mit einer Menge Punch ein Meilenstein. Auch der Klang des Albums war der Musik entsprechend gut. Die nachfolgenden Alben von Steve Lukather tendierten wieder etwas mehr zum Toto-Sound, wurden also etwas massentauglicher. Dennoch wurde nie auf ausgefallenen Soli verzichtet und die Besetzungen der anderen Musiker waren ebenfalls stets auf hohem Niveau. So ist es auch auf "Transition" wieder. Mehr Mainstream, weniger Los Lobotomys, aber dennoch musikalisch anspruchsvoll! Toll ist z.B. die Lukather-Version von "Smile", eine schöne Instrumentalnummer, vom Meister sehr schön interpretiert! Begleitet wird Steve Lukather auf "Transition" u.a. von Lee Sklar, Nathan East, Lenny Castro und Gregg Bissonette.

Beim Klang der Scheibe muss ich jetzt jedoch mal richtig Dampf ablassen. Ein Problem, das ich seit einiger Zeit speziell bei den CDs von Mascot aber auch bei einigen anderen Labels feststelle: Es klingt tendenziell pappig, mittenlastig und verhangen! Und auch der Klang auf "Transition" ist leider bescheiden und flach. Beim Hören hinterfrage ich mich selbst, ob ich ggf. einen schlechten Tag habe, oder meine Anlage vielleicht spinnt. Zur Gegenprobe habe ich dann "Through The Looking Glass" von Toto aus dem Jahr 2002 eingelegt. Ein Unterschied wie Tag und Nacht! Auf einmal war Dynamik und Druck da und es wurde richtig luftig. Nach dem Rückwechsel zum frischen Lukather Album hingen aber wieder die Decken vor den Boxen. Wie kann es sein, dass ein Label wie Mascot, bei dem wirklich viele geniale Musiker ihre Scheiben veröffentlichen, scheinbar dem Klang der Musik keine angemessene Bedeutung mehr beimisst? Und wieso lassen die Künstler das mit ihrer Musik machen? Mich ärgert so etwas ganz massiv! Denn die Technik gibt es problemlos her, ordentlich klingende Scheiben zu produzieren. Und ich glaube nicht, dass die Mascot Künstler ihre Platten in heruntergekommenen Hinterhofstudios aufnehmen. Die Voraussetzungen für einen guten Klang sind also definitiv gegeben! Dennoch wird musikalisch hochwertiges Material - aus mir nicht ersichtlichen Gründen - zum klanglichen Gematsche zusammenpresst, welches speziell die Zielgruppe der Mascot-Künstler nicht zufriedenstellen dürfte! Gute Musik mit Radioweckerklang macht nicht wirklich glücklich. Die Leistung von Steve Lukather wird durch den faden MP3-Sound leider extrem negiert… Schade!

Live dürfte es hoffentlich etwas besser klingen, so dass ich hier auch noch die kommenden Konzert-Termine poste. Karten könnt Ihr hier bestellen.

STEVE LUKATHER Live 2013
Datum Ort Location
24.03.2013 Hamburg Markthalle
10.04.2013 Berlin Lido
15.04.2013 Aschaffenburg Colos Saal
16.04.2013 Hannover Musikzentrum
17.04.2013 Bochum Zeche
19.04.2013 Stuttgart LKA Longhorn
20.04.2013 München Backstage Werk
    

Steve Lukather – Transition als CD / MP3 jetzt bestellen bei:
Diesen Artikel bei Amazon.de bestellen
Diesen Artikel bei JPC bestellen
Album als MP3 bei Musicload kaufen

5.9/615votes
Voting statistics:
RatePercentageVotes
693%14
57%1
40%0
30%0
20%0
10%0