Username:

Password:

Fargot Password? / Help

Jazz we can…

Jazz ist eine besonders anspruchsvolle Art der Musik, die ihren Ursprung in den Südstaaten der USA hat. Dort entwickelten sich ab Anfang des 20. Jahrhunderts die klassischen Stile wie New Orleans Jazz, Swing oder Bebop. Heute bietet Jazz von Ethno- über Smooth-Jazz bis Crossover ein unendliches Spektrum. Mehr lesen

Foto: © Isaxar - Fotolia.com

I Love Rock ’n’ Roll...

Rock ist die Musikrichtung, die für so viele Bands und Künstler von den Sechzigern bis heute den Oberbegriff für ihr Schaffen gibt. Unterteilt wird dann wieder in Classic Rock, Hardrock, Bluesrock, Progressive Rock, usw. Wer dieser Musik zugetan ist, findet hier die entsprechenden Beiträge. Mehr lesen

Foto: © kentoh - Fotolia.com

Pop, Pop, Popmusic…

Popmusik, das klingt erst einmal nach Mainstream, Charts oder Teenie-Musik. Es gibt aber auch in diesem Genre echte Perlen zu entdecken, die nicht immer unbedingt im Radio laufen. In dieser Rubrik findest Du also diverse Bekannte Interpreten, aber eben auch echte Geheimtipps, die auf Entdeckung warten. Mehr lesen

Foto: © FotolEdhar - Fotolia.com

I've still got the blues…

Blues ist mehr als traurige Musik im 12-Takt-Schema. Vom frühen Delta-Blues bis zu heutigen Blues-Stilen ist die Bandbreite so groß und vielfältig, dass man alleine darüber eine Webseite machen könnte. Der Blues gilt auch als ein Grundsein für die Entwicklung von Jazz und Rock und ist somit bei Rock-Jazz-Pop stets willkommen. Mehr lesen

Foto: SULUPRESS.DE / Torsten Sukrow

Tonträger

Noch gibt es Musik auf CD. Viele Neuerscheinungen kommen sogar auch schon wieder auf Vinyl in die Läden. Hier findest Du sämtliche CD-Rezensionen dieser Seite, die natürlich oft auch als MP3 Downloads oder als gute alte Schallplatte erhältlich sind. Mehr lesen

Foto: © Goss Vitalij - Fotolia

Musik-Videos auf DVD

Konzerte, Dokus oder Spielfilme zum Thema Musik auf DVD & Blu-ray findest Du hier. Die Auswahl ist subjektiv und dokumentiert meinen Geschmack. Ich bin mir jedoch recht sicher, dass Dir die ausgewählten Werke auch gefallen werden! Mehr lesen

Foto: © Martin Davies - Fotolia.com


Werbung

Aktuelle Beiträge auf Rock Jazz Pop:

0

Rory Gallagher – Calling Card

Rory Gallagher
Trotz seines hervorstechenden Talents und vieler Alben hat Rory Gallagher nie den Status eines großen Rockstars eingenommen, obwohl er es verdient hätte! Sein 1976er Album "Calling Card" gilt unter Kritikern und Fans als eins seiner besten. Es enthält eher rockiger Stücke, die auf den Einfluss von Deep Purple Bassist Roger Glover, der die Platte produziert hat zurückgeführt werden. Der Song "Moonchild" wird zudem in einigen Listen als einer der besten Rocksongs geführt. Diese Scheibe hat es mir auf jeden Fall angetan, weil die Stücke zwar eingängig, aber bestimmt nicht banal sind und der typische angezerrte Gallagher Stratocaster-Sound einfach klasse ist!

Rory Gallagher – Calling Card
"Calling Card" beinhaltet wirklich ansprechendes Liedgut, welches selbst 35 Jahre nach Erscheinen immer noch frisch wirkt. Ich habe Rory Gallagher 2x live gesehen. Zuletzt im am 7. August 1994 im Hamburger Stadtpark, wo das Live-Foto oben entstand. Leider starb Gallagher am 14. Juni 1995 an den Folgen einer Lebertransplantation. Scheiß Alkohol! Zum Glück hat Rory aber eine ganz ordentliche Diskographie hinterlassen, so dass wir uns zumindest weiter an seiner Musik erfreuen können.

Rory Gallagher - Calling Card als CD bei Amazon.de bestellen
Rory Gallagher bei Amazon.de suchen

Bild oben: RORY GALLAGHER © SULUPRESS.DE / Torsten Sukrow

0
26.10.2011 Veröffentlicht von Torsten in Song der Woche, Tonträger

After The Fire – 1980-f

Den aktuellen Song der Woche kennt eigentlich jeder. Es war in den Achtzigern die Titel-Musik zu "Na Sowas" im ZDF und auch in Radiosendungen wie "Das Club Wunschkonzert" mit Günter Fink auf NDR 2, "Club 15" auf Bayern 3 mit Jürgen Herrmann und Thomas Gottschalk und anderen wurde die Nummer der britischen Band After The Fire (ATF) gerne als Intro genommen. Der Song spiegelt sehr gut den Charme der Achtziger wieder, als seinerzeit noch analoge Synthesizer total angesagt waren. Zusammen mit typischen Rockinstrumenten entstanden daraus echte Klassiker. Wenn ich "1980-f" höre, sehe ich förmlich Menschen in hellen Bundfaltenhosen und mit knallbunten Frottee-Schweißbändern an den Handgelenken vor meinem geistigen Auge tanzen. Das war schon eine saucoole Zeit!

Song als MP3 bei Amazon.de kaufen:



Pop & Wave - Best Of Vol. 1 als MP3 bei Amazon.de kaufen

0
26.10.2011 Veröffentlicht von Torsten in Konzerte, Live On Stage

Rebekka Bakken - Tour 2011

Die Musik von Rebekka Bakken habe ich eigentlich immer mehr dem Genre Jazz zugeordnet. Da fehlte mir der Zugang. Wenn man jedoch mit der Erwartung rangeht, dass es sich um eine Singer/Songwriterin handelt, wird es rund. Gerade hat die Norwegerin mit der 3-Oktaven-Stimme ihr aktuelles Album "September" herausgebracht, das in seiner Melancholie auch perfekt in der Herbst passt. Und damit dieses Gefühl auch live genossen werden kann, kommt Rebekka Bakken in Kürze auf Herbst-Tour.

Die Termine:

DatumOrtHalle
11.11.2011EssenZeche Zollverein
12.11.2011MannheimFeuerwache Enjoy Jazz Festival
13.11.2011MainzFrankfurter Hof
15.11.2011KölnKulturkirche
16.11.2011OldenburgKulturtage
17.11.2011HamburgFabrik
18.11.2011BerlinFritz Club im Postbahnhof
19.11.2011KielSchloss
22.11.2011ErlangenE-Werk
23.11.2011HannoverPavillon
02.12.2011A-InnsbruckTreibhaus
03.12.2011A-InnsbruckTreibhaus
05.12.2011A-WienKonzerthaus

Tickets zur Rebekka Bakken Tour bei Ticket Online bestellen

Rebekka Bakken - September als CD bei Amazon.de bestellen
Rebekka Bakken bei Amazon.de suchen

Foto oben: Rebekka Bakken by Tina Axelsson

Oben rechts in der Navigation findest Du alle Rubriken dieser Webseite.


...mitmachen erwünscht:

Wenn Dir ein Beitrag gefällt, kannst Du ein Voting dafür abgeben oder diesen bei Twitter, Facebook, Google+, Pinterest sowie per E-Mail empfehlen.

Werbung