Dave Carter & Tracy Grammer – Little Blue Egg


Dave Carter & Tracy Grammer waren ein amerikanisches Folk-Duo, das zwischen 1998 und 2001 drei Alben veröffentlicht hat. Am 19. Juli 2002 starb Dave Carter jedoch während einer laufenden Tour im Alter von 50 Jahren an einem schweren Herzinfarkt. Die Musik der beiden mit Elementen aus Blues, Country und Bluegrass ist sicherlich nicht jedermanns Sache. Wer jedoch wunderbare Melodien, tiefgründige Texte und musikalisch gutes Handwerk mag, sollte unbedingt mal in die Arbeiten reinhören.

Dave Carter & Tracy Grammer - Little Blue Egg
Das Album "Little Blue Egg" enthält 11 Songs, die Carter & Grammer zwischen 1997 und 2002 in ihrem Heimstudio in Portland aufgenommen haben und die einen groben Einblick in den musikalischen Prozess des Duos gewähren. Alle Titel sind sparsam instrumentiert, aber sehr schön interpretiert. Insbesondere der zweistimmige Gesang berührt einen ganz tief. In der Jahresauswertung für "Top-Stars" der amerikanischen Folk Music Radio Airplay Charts waren Dave Carter & Tracy Grammer 2001 und 2002 auf Platz 1. Das Duo war zu der Zeit extrem angesagt. Selbst in den Folgejahren nach dem Tod von Dave Carter blieb die Popularität auf sehr hohem Niveau. Joan Baez, die 2002 mit den beiden auf Tour war, sprach über die Songs von Dave Carter, wie sie es einst schon beim jungen Bob Dylan tat: „Es ist eine große Gabe, Songs zu schreiben, mit denen sich andere Menschen identifizieren können, und mit Dave's Songs kann ich mich sehr gut identifizieren.“ Die Texte von Dave Carter bezeichnete die Folklegende als „ziemlich genial“. Seine Songs handeln oft von poetischer Symbolik, Spiritualität sowie Erzählungen. Diese Themen kombiniert er mit der Country Musik, welche ihn während seiner ländlich geprägten Kindheit und Jugend in den Südstaaten begleitet hat. Die buddhistische Philosophie, die Artussage, andere mystische Themen und der amerikanische Westen konnten schon mal in einem einzigen Song thematisiert werden.

Dave Carter & Tracy Grammer
Dave Carter - Tracy Grammer - © Red House Records
Dave Carter's Betrachtungen bleiben durch seine vielen Fans lebendig, besonders aber durch seine ehemalige Duo Partnerin. Tracy Grammer erhält bis heute den Spirit des Duos und hat nach dem Tod ihres musikalischen Partners bereits Alben mit Songs aus der gemeinsamen Zeit veröffentlicht. Dabei kamen bis dahin nicht aufgenommene Titel sowie bestehendes Material zur Publikation. "Little Blue Egg" ist das jüngst veröffentlichte Album, dessen Songs das Duo gemeinsam eingespielt hat. Als Gastmusiker wirkten Claire Bard (Gesang), Jonathan Mann (Bass) sowie Eric Park (Gesang, Harmonika, Akkordeon) mit. Es gibt kein Schlagzeug auf der CD. Alles ist sehr ruhig und harmonisch gehalten. Man spürt förmlich die private und häusliche Atmosphäre. Und obwohl das Album nicht in einem Hightech-Studio aufgenommen wurde, ist die Klangqualität wirklich gut. Bis auf "Way Over Yonder In The Minor Key" von Woody Guthrie stammen alle Songs aus der Feder von Dave Carter. Wenn man den Longplayer durchhört, kann man die Begeisterung von Joan Baez absolut teilen. Große Musik braucht kein Tamtam, Effekte oder opulente Studiotechnik. Dave Carter & Tracy Grammer konnten das in heimischen Räumen einfangen, was anderen selbst mit teuerstem Equipment versagt bleibt. Die Musik ist wunderschön. Ein stilles Meisterwerk!

In das Album "Little Blue Egg" reinhören und/oder als MP3 bei Amazon.de kaufen:



Dave Carter & Tracy Grammer – Little Blue Egg jetzt als CD kaufen bei:
Diesen Artikel bei Amazon.de bestellen
Diesen Artikel bei JPC bestellen
Foto mitte: Red House Records


6.0/61vote
Voting statistics:
RatePercentageVotes
6100%1
50%0
40%0
30%0
20%0
10%0